Titelaufnahme

Titel
Objektivieren von PatientInnenzielen mit der Goal Attainment Scale
Weitere Titel
Objective measurement of patient goals with support of the Goal Attainment Scale
AutorInnenSchlögl, Daniela
GutachterReicher, Eva
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Zielerreichungsskalen / Physiotherapie / qualitative Assessments / quantitative Assessments
Schlagwörter (EN)Goal Attainment Scale / Goal attainment scaling / physiotherapy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kontext: Hinsichtlich Assessments wird zwischen quantitativ und qualitativ unterschieden, wobei nur eine Kombination aus beidem aussagekräftig ist. Das ICF-Modell ist die Basis des PT-Prozesses und definiert unterschiedliche Ebenen, wobei die Zielsetzung von PatientInnen und TherapeutInnen oft auf unterschiedlichen ausfällt. Die Goal Attainment Scale vereint all diese Aspekte miteinander. Das Ziel dieser Arbeit bestand darin, herauszufinden in welcher Phase des PT-Prozesses die Goal Attainment Scale sinnvoll eingesetzt werden kann.

Methodik: Diese Bachelorarbeit wurde auf Basis einer Literaturrecherche verfasst. Es wurden nur deutsche und englische Publikationen gewählt. In den Datenbanken pubmed und pedro wurde mit folgenden Suchbegriffen gearbeitet: Goal Attainment Scale, Goal attainment scaling, Zielerreichungsskalen, physiotherapy, Physiotherapie, qualitati-ve/quantitative Assessments.

Hauptergebnisse: Die Literaturrecherche ergab eine Kompatibilität der GAS mit dem ICF-Modell. Ergebnisse hinsichtlich der Integration in den PT-Prozess konnten keine gefunden werden. Die Goal Attainment Scale ist reliabel, valide und responsiv, durch die individuelle Erstellung kann jedoch keine allgemein gültige Aussage getroffen werden.

Schlussfolgerungen: Die GAS ist ein Tool, welches die Zusammenarbeit mit den Patien-tInnen ganzheitlich betrachtet. In Österreich fehlt derzeit jedoch die Kenntnis hinsichtlich der Anwendung, weshalb es in Zukunft weiterer Untersuchungen bezüglich der Integration in den PT-Prozess bedarf.

Zusammenfassung (Englisch)

Context: The ICF-model represents the basis for the physiotherapeutic process and de-fines various levels where the ambition of patients and therapists often turns out to be different. The GAS combines the individual aspects with each other. The main aim of the underlying paper was to analyse the sensible implementation of the GAS in the course of the varying levels of the physiotherapeutic process.

Methodology: This bachelor thesis was composed on the basis of a literature research. Therefore German and English publications were considered. Pubmed and pedro represent the databases which were applied in order to look for the following keywords: Goal Attainment Scale, Goal attainment scaling, Zielerreichungsskalen, physiotherapy, Physio-therapie, qualitative/quantitative Assessments.

Main results: The literature research resulted in compatibility of the GAS with the ICF-model. No results were found concerning the integration of the GAS in the physiothera-peutic process. Findings confirmed that the GAS is reliable, valid and responsive. Accord-ing to the individual construction no general point can be made.

Conclusion: The GAS represents a tool which looks at the patient collaboration in its en-tirety. However, further investigations regarding the integration of the GAS in the physio-therapeutic process are necessary as the Austrian knowledge in respect of the implemen-tation seems to be insufficient this day.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.