Titelaufnahme

Titel
Das Dilemma mit der Ambivalenz. Die Motivierende Gesprächsführung in der professionellen Pflege
Weitere Titel
The Dilemma with Ambivalence - Deconstruction of Ambivalence through Motivational Interviewing with Patients in the Field of Nursing
VerfasserWetter, Elias
GutachterBeichler, Helmut
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Motivierende Gesprächsführung / Pflege / Beratung / change-talk / personenzentriert / nicht-direktiv / Ambivalenz
Schlagwörter (EN)motivational interviewing / nurse / counseling / change-talk / person centered / non directive / ambivalence
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Motivierende Gesprächsführung ist eine Evidenz-Basierte Methode die unter

anderem in Beratungssituationen in der professionellen Gesundheits- und

Krankenpflege integriert werden kann. Sie zielt darauf ab, mittels einer

gewissen Grundhaltung und Techniken, gemeinsam mit der/dem KlientIn

gezielt eine Veränderung in den momentanen Lebensumständen anzugehen.

Ursprünglich zur Therapie von Suchterkrankten konzipiert, wird die

Motivierende Gesprächsführung mittlerweile im Kontext der Pflege

angewendet. In der Krankheitsprävention wird sie in der professionellen Pflege

bereits in einigen Settings angewendet, um Ambivalenz zu erforschen und

diese aufzulösen. Beispielsweise um die Adhärenz von PatientInnen zu

verbessern und den Blutdruck zu senken, wird einer Koronaren Herzkrankheit

und dem Herzinfarkt vorgebeugt. Der Ansatz der Motivierenden

Gesprächsführung zielt darauf ab, dass durch eine zielgerichtete und

patientenorientierte Kommunikation der/die PatientIn die Argumente für eine

gesundheitsförderliche Veränderung selbst ausspricht. Dies führt zu einer

langfristigen Verhaltensänderung. Diese Arbeit soll Pflegepersonal helfen die

Grundlagen der Motivierenden Gesprächsführung zu verstehen und aufzeigen,

wie man sie anwenden kann, um PatientInnen zu ermutigen bestimmte

Behandlungsempfehlungen einzuhalten.

Zusammenfassung (Englisch)

Motivational Interviewing is a evidence-based method that nurses can use in

counseling situations. Using special principles and techniques to develop side

by side with the patient a change in his or her way of living. Motivational

interviewing was originally designed to treat addicted people however

nowadays it fits in the context of many health-care providers. It helps nurses to

explore and resolve ambivalence. This is already implemented in many

countries to prevent further diseases. Especially to adhere treatment

recommendations and lower the blood pressure for example, so there is a

reduced risk to suffer from a heart attack. This directive, patient-centered style

of interaction helps patients to promote a behavioral change by expressing

their own desires. This leads to a long lasting behavioral change. The following

assignment will help nurses to understand the principles of motivational

interviewing and to encourage people to adhere to treatment

recommendations.