Titelaufnahme

Titel
Digital slot-scanning Imaging am Beispiel von EOS - low dose Bildgebung in der Orthopädie
Weitere Titel
Digital slot-scanning imaging on the example of EOS - low dose imaging in orthopedics
VerfasserCzegledi, Eva
Betreuer / BetreuerinSchneckenleitner, Christian
Erschienen2016
Datum der AbgabeJanuar 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)EOS Imaging System / sterEOS 2D/3D / biplanare Röntgenaufnahme / slot-scanning Technologie / EOS low dose
Schlagwörter (EN)EOS Imaging System / sterEOS 2D/3D / biplanar radiography / slot-scanning technology / EOS low dose
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

1. Ziel der Arbeit: EOS (EOS Imaging – Paris, France) ist ein biplanares, low dose Röntgensystem, das seit 2007 für klinische Anwendungen eingesetzt wird. Ziel der Arbeit ist es, das System und seine möglichen klinischen Anwendungsbereiche in der Orthopädie zu beschreiben. Des Weiteren werden Vorteile des Systems gegenüber Standard- Bildgebungssystemen erläutert.

2. Methodik: Theoretische, wissenschaftliche Arbeit, basierend auf Literaturrecherche.

3. Ergebnisse: Das EOS Bildgebungssystem erlaubt die simultane Akquisition von biplanaren Ganzkörperaufnahmen unter Belastung des Stützskeletts in einem Scan, ohne das Zusammensetzen von Einzelbildern, in einer 1:1 Darstellung. Die sterEOS 3D Software erstellt ein 3D-Modell und erfasst präzise 2D/3D-Messwerte relevanter Parameter aus der Orthopädie, was ein besseres Verständnis dreidimensionaler Skelettdeformitäten ermöglicht. Aufgrund einer speziellen Detektortechnologie ist die Strahlenbelastung niedriger als bei den Standard-Bildgebungssystemen. EOS 2D/3D wird derzeit für die Untersuchung von Fehlstellungen und Deformitäten im Bereich der Wirbelsäule und unteren Extremitäten sowie für die Bestimmung der globalen Balance bzw. die 3D-Planung und postoperative Kontrolle von Gelenkprothesen eingesetzt.

4. Diskussion: Das EOS 2D/3D System präsentiert sich als eine vielversprechende Methode für die Untersuchung von Skelettdeformitäten und Fehlstellungen. Um weitere, genauere Aussagen über die Eigenschaften und Vorteile des Systems treffen zu können, sollten in der Zukunft Studien durchgeführt werden, die eine größere Patientengruppe einschließen. Weitere technische Entwicklungen sollen die Anwendungsbereiche des Systems erweitern.

Zusammenfassung (Englisch)

EOS (EOS Imaging – Paris, France) is a novel slot-scanning low dose radiography System, based on George Charpakʼs gaseous multiwire proportional chamber (Nobel Prize in Physics, 1992). It is commercially available for routine orthopedic diagnostics since 2007.

1. Purpose: The aim of this bachelor thesis is to present the EOS Imaging System with its possible clinical applications and its advantages, when compared with standard radiological imaging devices.

2. Method: This bachelor thesis is a theoretical, scientific paper based on literature research.

3. Results: One of the main advantages of EOS is the ability of the simultaneous capture of high quality-biplanar-full-body digital X-ray images in weight-bearing position, without stitching, in a true 1:1 scale size. A dedicated software generates a 3D-reconstructed model and gives precise 2D/3D measurements of relevant clinical parameters in the orthopedic practice, allowing a better understanding of three-dimensional skeletal deformities. Due to the special detector technology, only low radiation doses are used to scan the whole body. Current clinical applications of EOS are spine and lower limb measurements, postural balance assessment, 3D-planning and follow-ups of total hip and total knee arthroplasties.

4. Discussion: The EOS 2D/3D imaging system appears to be a promising new imaging modality for the assessment of skeletal deformities, although further clinical research is required in order to establish the extent of its advantages. Further technical improvements should be done in order to expand the clinical use of EOS 2D/3D.