Titelaufnahme

Titel
Die Ökonomisierung des Sozialen Sektors und ihre Auswirkungen auf die Soziale Arbeit
Weitere Titel
The reorganisation of social services on principles of business administration
VerfasserHranyai, Florian
Betreuer / BetreuerinLeubolt, Bernhard
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuli 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ökonomisierung / Sozialstaat / Qualität
Schlagwörter (EN)Economization / Welfare State / Quality
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die hier vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Ökonomisierung des Sozialen Sektors und ihre Auswirkungen auf die Soziale Arbeit im deutschsprachigen Raum. Ausgehend von einer Analyse der sozialstaatlichen Transformationsprozesse der letzten Jahrzehnte werden diese Entwicklungen in Verbindung zur Sozialen Arbeit gesetzt und ihre Relevanz für die Praxis sozialer Dienstleistungen aufgezeigt. Die Einflussnahme betriebswirtschaftlicher Denkweisen auf das sozialstaatliche Arrangement lassen sich gut an Maßnahmen wie dem New Public Management, dem Kontraktmanagement oder der Vergabe sozialer Dienstleistungen erkennen, welche in dieser Arbeit näher vorgestellt werden. Dabei wird ein besonderer Fokus auf die Frage gesetzt, ob und wie sich Qualität in der Sozialen Arbeit messen lässt. Anschließend wird die enge Verflechtung zwischen der Qualitätsdiskussion und den ökonomisierenden Tendenzen in der Sozialen Arbeit beleuchtet wobei erkenntlich wird, dass betriebswirtschaftliche Messinstrumente zur Feststellung von Qualität in der Sozialen Arbeit nur bedingt Aussagekraft besitzen. Abschließend werden Merkmale des aktivierenden Sozialstaates beschrieben, wobei ersichtlich wird, dass diese sich passgenau in die zuvor beschriebenen Entwicklungen einfügen.

Zusammenfassung (Englisch)

The following thesis deals with the reorganisation of social services on principles of business administration in German-speaking countries. Based on the transformation processes of the welfare state in the last decades, it can be observed that these developments are linked to the changes in the allocation of social services. The influence of economical mind-sets in social work can be seen in arrangements like New Public Management, Kontraktmanagement or the public procurement procedure which are explained in this thesis. Focusing on the question how it is possible to measure quality in social work the link between the discussion about quality and the business administration orientated developments in the social sector is shown. It can be seen that economic instruments to measure quality aren’t properly able to determine quality in social work. Finally it can be seen that the methods of the “activating” welfare state are fitting perfectly in the general transformation of social services.