Titelaufnahme

Titel
Motorisches Lernen in der Ergotherapie - fördernde Einflussfaktoren
Weitere Titel
Motor Learning in Occupational Therapy: Promoting Influencing Factors
VerfasserSteininger, Gabriele
Betreuer / BetreuerinMessner-Gujon, Susanne
Erschienen2014
Datum der AbgabeMai 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ergotherapie / motorisches Lernen / Einflussfaktoren / gesunde Personen
Schlagwörter (EN)Occupational Therapy / motor learning / influencing factors / healthy people
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel: Ziel dieses Literaturreviews ist es, einen Überblick über den aktuellen Stand der Wissenschaft, im Bereich des motorischen Lernens in der Ergotherapie, zu geben. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Faktoren, die das motorische Lernen in der Ergotherapie fördernd beeinflussen.

Methode: Es wurde eine Literaturrecherche in den Datenbanken CINAHL und PubMed durchgeführt. Die gefundenen Artikel wurden nach definierten Ein- und Ausschlusskriterien selektiert. Die daraus resultierenden Studien wurden mit dem McMaster Formular kritisch bewertet. Diese Beurteilung stellte die Grundlage für die Diskussion dar.

Ergebnisse: Vier Studien erfüllten die vorgegebenen Kriterien, um diese für den Literaturreview zu verwenden. Die Aufteilung nach dem Studiendesign ergab drei randomisiert kontrollierte Studien und eine randomisierte Studie. Jede Untersuchung erforschte einen anderen Einflussfaktor beim motorischen Lernen, diese waren folgende: Aufmerksamkeitsfokus, added-purpose Tätigkeit, Feedback und Umfeld.

Die Stichprobenauswahl weist Homogenität auf, da alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen gesund waren. Bei allen Studien wurde, als Intervention, eine neue Bewegung erlernt, jedoch waren die verwendeten Messinstrumente grundlegend verschieden.

Zusammenfassung: Das Resultat des vorliegenden Literaturreviews ist, dass motorisches Lernen, unter Berücksichtigung der lernfördernden Einflussfaktoren, einen signifikant besseren Lerneffekt zu verzeichnen hat, als ohne Beachtung dieser Aspekte. Es geht aus allen Studien hervor, dass durch die bewusste Auswahl von lernfördernden Faktoren, Personen beim Erlernen einer Bewegung förderlich unterstützt werden können. Es besteht noch weiterer Forschungsbedarf hinsichtlich des motorischen Lernens und den fördernden Einflussfaktoren bei erkrankten Personen. Weiters besteht Handlungsbedarf bei der Erhebung der längerfristigen Auswirkung beziehungsweise der Nachhaltigkeit des Lernprozesses.

Zusammenfassung (Englisch)

Aim: The aim of the literature review is to give an overview of the studies about motor learning within occupational therapy. The focus is on the factors which influence motor learning.

Methods: The literature search was done in the databases CINAHL and PubMed. The articles were selected on the basis of defined inclusion and exclusion criteria. The McMaster tool was used for critical appraisal of the selected studies. The appraisal set the basis for the discussion.

Results: Four studies fulfilled the set criteria to use them for the literature review. The study designs were three randomized controlled trials and one randomized trial. Every study investigated a dissimilar influencing factor at motor learning. These were attention focus, added-purpose activity, feedback, and context. There was homogeneity among the participants, because everybody was healthy. The intervention in every study was to learn a new movement. The measuring instrument was different in all studies.

Conclusion: The result of the literature review is that there is a significant learning effect at motor learning when promoting influence factors were applied in contrast to no promoting influence. The essence for occupational therapists is to use the influencing factors with patients who have to learn or relearn a movement. Further research is necessary to investigate motor learning with people in an unhealthy condition and the long-term effects of motor learning.