Titelaufnahme

Titel
Funktionsmodell einer bionischen Armprothese : Drehbares Handgelenk
Weitere Titel
Functional model of a bionic arm prosthesis Rotating wrist joint
VerfasserMeissner, Helmut
Betreuer / BetreuerinOberpertinger, Rudolf
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)EMG gesteuerte Prothese / Prothese der oberen Extremität / Alternative Konzepte von Armprothesen
Schlagwörter (EN)EMG controlled prosthesis / upper limb prosthesis / alternative concept of prosthetic arms
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit ist zusammen mit der Arbeit von Herr Bernhard Rosenauer Teil der wissenschaftlichen Aktivitäten des Christian Doppler- Labors für Extremitätenrekonstruktionen an der Medizinischen Universität Wien. Die Arbeiten beschäftigen sich mit alternativen Möglichkeiten und Ansätzen für die technische Umsetzung in der Armprothetik.

Bei den derzeit existierenden, kommerziellen Lösungen und Produkten fällt die Gewichtsverteilung ungünstig aus, wodurch das gesamte Prothesengewicht am Stumpf der ProthesenträgerInnen lastet und dies zu unangenehmen Nebenwirkungen führen kann. Durch die Verwendung eines auslagerbaren Antriebskonzepts ist es möglich, die schwereren Antriebskomponenten örtlich unabhängig von der eigentlichen Prothese am Körper zu befestigen. Dadurch kann das Prothesengewicht, welches am Stumpf lastet, deutlich reduziert werden.

Die Arbeit von Herr Bernhard Rosenauer, beschäftigt sich mit der Möglichkeit, die mechanische Leistung eines örtlich ausgelagerten Antriebs über kurze Strecken zu übertragen. Die hier vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit möglichst geräuscharmen Antriebskomponenten zur Erzeugung der benötigten mechanischen Antriebsleistung. Die Kombination der beiden Arbeiten ergibt ein Funktionsmodell einer elektronisch gesteuerten Armprothese. Dabei sind die Antriebe örtlich ungebunden und können so, z.B. am Gürtel der AnwenderInnen festgemacht werden.

Diese Arbeit beschäftigt sich außerdem mit der mechanischen Entwicklung und der Herstellung des benötigten, drehbaren Handgelenks, während das benötigte Ellbogengelenk in der Arbeit von Herr Bernhard Rosenauer behandelt wird.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper is part of the scientific activities of the Christian-Doppler-Laboratory for extremity reconstruction on the Medical University Vienna and deals with research of alternative possibilities for the technical implementation of arm prostheses.

The disadvantage, of the current existing solutions and products, is the weight distribution, which is unfavorable distributed. Due to this negative factor the whole weight of the prosthesis weigh on the amputated body part. This can cause disagreeable side effects. The use of a pageable drive concept make it possible to fix the heavy drive components locally on the body and independent of the prosthesis. Thus the weight of the prosthesis can be reduced.

The paper of Mr. Bernhard Rosenauer deals with the possibilities of transferring mechanical power generated of a pageable drive over short distances. This present paper is dealing with as less as possible low noise drive components for the generation of the required mechanical power. The result of these both examinations is a functional model of an electronic controlled prosthesis. The moveable drives can be fixed on the users belt or at the back.

Another impact is the mechanic development and the manufacturing of the required rotating wrist joint. The construction of the elbow joint is included in the paper of Mr. Bernhard Rosenauer.