Titelaufnahme

Titel
Buddys in der Straffälligenhilfe. Retter sozialer Inklusion?
Weitere Titel
Buddies in the Assistance to Delinquents. Saver of Social Inclusion?
VerfasserGerland, Hendrik
GutachterKolland, Franz
Erschienen2015
Datum der AbgabeApril 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Armut / soziale Exklusion / soziale Inklusion / Justizanstalt
Schlagwörter (EN)poverty / social exclusion / social inclusion / prison
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Obwohl die Zahlen von Verurteilungen in Österreich zurückgehen, besagen Statistiken, dass Rückfallquoten hinsichtlich kriminellen Verhaltens steigen. Gründe hierfür liegen unter anderem in der stärksten aller Formen sozialer Ausschließung, der Haftstrafe. Die vorliegende Arbeit hat es sich zum Ziel gesetzt, Erkenntnisse über die Arbeit mit Straffälligen sowie über Bedürfnisse und Ressourcen dieser Klientel zu erlangen, um anhand dieser ein sogenanntes Buddy-Projekt zu entwickeln, welches die Problematik um Straffälligkeitsrückfälle bearbeiten soll. Zunächst wird der Forschungsstand zu wichtigen Begriffen in diesem Thema dargelegt; im empirischen Teil werden mittels Experteninterviews Daten erhoben, welche nach ihrer Auswertung in ein konkretes Project Proposal überführt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Although the numbers of convictions have dropped, statistics show that recidivism rate concerning criminal behavior is increasing. The main reason for this among others is the imprisonment, which is the strongest of all forms of social exclusion. The work in hand has targeted to gain insights on the work with delinquents as well as the necessities and resources of these clients and in order to develop the so called “Buddy Project”, which is designed to deal with the problem of the recidivism rate. Firstly, the current state of research in the relevant definitions of this topic will be presented, the evaluation of these will lead to a specific project proposal.