Titelaufnahme

Titel
Die Effektivität der Magnetresonanztomographie für die Diagnostik der Rheumatoiden Arthritis : in den Händen
Weitere Titel
The Effectiveness of Magnetic Resonance Imaging in the Diagnosis of Rheumatoid Arthritis in Hands
AutorInnenGerger, Jasmin
GutachterSalomonowitz, Gabriele
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuni 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Rheumatoide Arthritis / Magnetfeldstärke Rheumatoide Arthritis
Schlagwörter (EN)MRI rheumatoid arthritis / MRI rheumatoid arthritis hands / diagnosis rheumatoid arthritis / rheumatoid arthritis in hands / magnetic field strength mri rheumatoid arthritis / lifestyle rheumatoid arthritis
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Magnetresonanztomographie (MRT) ist neben der Ultraschall (US)-Untersuchung und dem konventionellen Röntgen ein wichtiges bildgebendes Verfahren für die Diagnostik von rheumatischen Erkrankungen.

Das Ziel dieser Arbeit ist es, vorab den Stellenwert der MRT für die Diagnostik der Rheumatoiden Arthritis (RA) in Händen zu ermitteln und mit Hilfe von Studien in diesem Zusammenhang die diagnostische Effektivität der MRT mit dem konventionellen Röntgen und mit dem Ultraschall zu vergleichen. Zusätzlich wird anhand von ExpertInneninterviews dargelegt, über welchen gegenwärtigen Stellenwert die MRT für die Diagnostik der RA verfügt.

Da es sich bei der RA um eine chronische entzündliche Gelenkserkrankung handelt, ist ein möglichst früher Therapiebeginn von großer Bedeutung; daher ist die Darstellung dieser Entzündungsprozesse mittels Bildgebung essentiell. Die Ergebnisse der Studien präsentieren, dass es durch die MRT möglich ist, zwischen den Erkrankungsstadien der RA und ebenso zwischen ähnlichen rheumatischen Erkrankungstypen zu unterscheiden. Außerdem wird dargelegt, dass die MRT mit dem US diagnostisch stark übereinstimmt und beide Modalitäten eine hohe Sensitivität aufweisen. Studienergebnisse zur Magnetfeldstärke haben in diesem Zusammenhang keine signifikanten Unterschiede in der diagnostischen Aussage dargestellt, obwohl sich die Auflösung mit höherer Feldstärke eindeutig verbessert.

Die ExpertInneninterviews haben ergeben, dass die MRT für die Diagnostik der RA in Händen einen hohen Stellenwert einnimmt, aber dennoch kann sie aufgrund des erhöhten Aufwands und der erhöhten Kosten nur bei gezielten Fragestellungen herangezogen werden; außerdem muss insbesondere auf Kontraindikationen geachtet werden, da die Untersuchungen mit Kontrastmittel durchgeführt werden müssen.

Zusammenfassung (Englisch)

Not only Magnetic Resonance Imaging (MRI), but also medical Ultrasonic and conventional radiography are very important methods of examination to diagnose rheumatic diseases.

The aim of this study is to give information about the significance of MRI in the diagnosis of Rheumatoid Arthritis in hands. The diagnostic effectiveness of MRI is also compared with other imaging techniques like medical Ultrasonic and conventional radiography. Furthermore interviews with experts demonstrate the effectiveness of MRI in the diagnosis of Rheumatoid Arthritis.

Rheumatoid Arthritis is a chronic and inflammatory disease which involves the hand joints. Therefore imaging techniques are important to be able to start an early therapy. The results show that MRI enables to differentiate between the disease stages of Rheumatoid Arthritis and to differentiate between similar rheumatic diseases. MRI and medical Ultrasonic, both demonstrate high diagnostic concordance with high sensitivity. Research has also shown that by means of higher magnetic field strength the image resolution gets better, but that the diagnostic results do not depend on it.

The interviews have shown that MRI is very important for the diagnosis of Rheumatoid Arthritis in hands. Because of high operating expense and high costs it cannot be carried out for every patient. Moreover it is essential to attend to contraindications because of contrast agents.