Titelaufnahme

Titel
Neurologische Tests und Assessments zur Befundung der Arm- und Handmotorik in der Ergotherapie
Weitere Titel
Neurological Tests and Assessments for assessing the performance of arm- and handfunction in occupational therapy
VerfasserGaigg, Johanna
Betreuer / BetreuerinRitschl, Valentin
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ergotherapie / Neurologie / Arm- und Handmotorik / Tests / Assessments
Schlagwörter (EN)Occupational Therapy / Neurology / Arm- and handfunction / Tests / Assessments
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund: Es wird immer wichtiger Ergotherapie vor Krankenkassen zu begründen. Darum ist die Verwendung von standardisierten Tests sehr wichtig, um Vergleichswerte zu haben und um Therapiefortschritte sichtbar machen zu können (George, S., 2009, S. 24). Diese Arbeit bietet daher eine Struktur/Übersicht über die in der Literatur beschriebenen Tests und Assessments zur Befundung der Arm- und Handmotorik in der Neurologie.

Ziel: Durch die Beschreibung anhand pragmatischer Eigenschaften (Dauer, Kosten, Aufbau) und Testgütekriterien sowie mit einer Auflistung und dem Vergleich der Ergebnisse, soll eine Art Leitfaden für praktikable und qualitative Tests gegeben werden.

Methode: Die Beschreibungen, der in der Hauptliteratur beschriebenen Tests, wurden verglichen und ergänzten einander bei der Darstellung der 19 neurologischen Tests- und Assessments zur Befundung der Arm- und Handmotorik. Weiters wurden Ergebnisse aus Studien zu den Testgütekriterien eingefügt. In der Diskussion wurden anschließend Gemeinsamkeiten und Unterschiede, der in den Kategorien beschriebenen Tests aufgezählt und einander gegenübergestellt. Sowie die Testgütekriterien des NHPTs und BBTs diskutiert.

Ergebnisse: Der BBT und der NHPT sind zwei praktikable Tests zur Befundung der groben und feinen Geschicklichkeit. Durch ihre Einfachheit sind sie für Patienten/innen und Testanleiter/innen leicht durchführbar und ihre Ergebnisse transparent darstellbar. Sie haben moderate bis gute Werte in Bezug auf die Reliabilität und weisen gute Korrelationen mit Tests auf der Disabilityebene auf.

Zusammenfassung: „Tests auf der Ebene der Fähigkeiten: groben und feinen Geschicklichkeit“, sind durchwegs schnell erlernbar und durchführbar, sie haben aber keinen Bezug zum Alltag und einige weisen noch Lücken hinsichtlich Untersuchungen zu den Testgütekriterien auf.

Auf der „Ebene der Fähigkeiten: Armfunktion“ haben die Tests einen größeren Alltagsbezug, die Kosten sind meist gering, da zur Durchführung nur Alltagsgegenstände benötigt werden, die Berücksichtigung der Qualität der Bewegung erhöht die Durchführungszeit. Diese Tests weisen ebenfalls gute Werte hinsichtlich Reliabilität und Validität.

Zusammenfassung (Englisch)

Backround: It´s getting more important to establish occupational therapy to health insurance funds. The use of standardized tests is that important to have a chance to compare values and to make a progress in therapy visible (George, S., 2009, S. 24). This literature review gives an overview about the tests in the literature for assessing the arm- and handfunction in the neurological sector.

Objektive: The aim of this review is to list the tests on the basis of their pragmatically qualities and psychometric properties, to compare the results and to be than a guide for practicable and qualitative tests.

Method: The reports of the in the main literature described tests were compared and added each other by the description of the nineteen neurological tests and assessments for assessing the arm and handfunction. In addition results of studies for psychometric properties were added. In the discussion similarities and differences from the painted tests in the three categories were listed and compared. Also the psychometric properties from the NHPT and the BBT were discussed.

Results: The BBT and the NHPT are two practicable tests for assessing the gross and fine motor function. Because of their simplicity the tests are for patients and for the person who gives the instruction easy to use. The results are also easy to understand. The data of reliability is good and also the correlation with tests on the disability level.

Conclusion: All tests “based on skills: gross and fine motor skills” are easy learnable and easy to use. The tests have no acquisition to daily live and have a lack of analysis of psychometric properties.

“Tests based on skills: armfunction” have a better acquisition to daily live and they are cheaper because they need just commodity items for use. The observance of quality of the movements raises the execution time. These tests also have good data of reliability and validity.