Titelaufnahme

Titel
Nicht-chirurgische Alternativen zur CPAP-Therapie bei der Behandlung des obstruktiven Schlafapnoe Syndroms
Weitere Titel
Non-surgical alternatives to the CPAP-therapy in the treatment of the obstructive sleep apnea syndrom
VerfasserGlocknitzer, Julius
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Apnoe-Hypopnoe-Index / Obstruktives Schlafapnoe Syndrom / Positionstrainer / Tongue-Retaining Device / Unterkieferprotrusionsschienen / Velumount
Schlagwörter (EN)Apnea-Hypopnea-Index / Obstructive Sleep Apnea Syndrome / Positional Trainer / Tongue-Retaining-Device / Mandibular Advancement Device / Velumount
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die bislang wirkungsvollste Behandlungsform des obstruktiven Schlafapnoe Syndroms ist die CPAP-Therapie, neben der auch diverse chirurgische Alternativen zur Verfügung stehen. Jedoch gibt es eine Vielzahl an Patienten und Patientinnen, die für diese Behandlungsformen nicht offen oder geeignet sind. Deshalb beschäftigt sich diese Arbeit mit den nicht-chirurgischen Alternativen zur CPAP-Therapie bei der Behandlung des obstruktiven Schlafapnoe Syndroms. Studienergebnisse zeigen, dass sich Unterkieferprotrusionsschienen, Tongue-Retaining-Devices, Gaumenspangen und Positionstrainer als plausible Alternativen für leicht- bis mittelgradig Betroffene eignen. Nasopharyngeale Stents und medikamentöse Behandlungen haben sich als eher ungeeignet erwiesen.

Zusammenfassung (Englisch)

So far, the CPAP-therapy has established itself as the most effective treatement in patients with obstructive sleep apnea syndrome. In addition, there are several surgical alternatives for CPAP-therapy. But there are many patients who are either not open to or ineligible for those kinds of treatments. In contrast, this thesis focuses on the non-surgical

alternatives for the treatement of the obstructive sleep apnea syndrome. Studies show, that mandibular advancement devices, tongue-retaining-devices, the Velumount ® device, and positional trainers are possible alternatives for patients with mild to moderate obstructive sleep apnea syndrome. Nasopharyngeal stents and drug therapy seem to be less efficient.