Titelaufnahme

Titel
Die Bedeutung der Sexualpädagogik für die Soziale Arbeit
Weitere Titel
The significance of sex education for social work
VerfasserMarkfelder, Kathrin
Betreuer / BetreuerinWeidinger, Bettina
Erschienen2015
Datum der AbgabeApril 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Sexualpädagogik / Sozialpädagogik / Sexualerziehung / Soziale Arbeit
Schlagwörter (EN)sexual pedagogy / social pedagogy / sexual education / social work
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Frage nach der Bedeutung der Sexualpädagogik für die Soziale Arbeit. Dabei erfolgt eine inhaltliche Auseinandersetzung mit sexualpädagogischen Konzepten aus den Feldern der stationären Sozialpädagogik im Kinder- und Jugendlichenbereich sowie im Bereich von Menschen mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen.

Die sexualpädagogischen Konzepte aus beiden Bereichen lassen erkennen, dass Sexualität ein Teil jedes Menschen ist und somit auch Thema in der Arbeit mit Menschen sein muss. Speziell in der Sozialen Arbeit, die basierend auf einem ganzheitlichen Ansatz agiert, muss Sexualität mitgedacht werden, um eine bestmögliche Arbeit für und mit den Klientinnen und Klienten leisten zu können.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper entitled “the significance of sex education for social work” aims to study the question of the significance of sex education for social work. It includes a content analysis of sexual educational concepts in the fields of clinical social pedagogy of children and adolescents as well as physically and mentally challenged people.

The sexual educational concepts of both fields indicate that sexuality is an intrinsic part of every human being; hence, it has to be considered when working with people.

Particularly social work, which acts upon a holistic approach, has to include sexuality so as to provide optimal work for and with the respective clients.