Titelaufnahme

Titel
Sprachdiagnostik für Kinder mit Cochlea-Implantat mit einem Höralter von 2 bis 4 Jahren
Weitere Titel
Speech diagnostics for children with cochlear implant with a hearing age of 2 to 4 years
VerfasserKlepatsch, Katrin
Betreuer / BetreuerinBruner, Renate
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Anamnese / Diagnostik / Cochlea-Implantat / Kindersprache / Spezifische Sprachentwicklungsstörung
Schlagwörter (EN)case history / diagnostics / cochlear implant / children's language / specific language impairment
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit mit dem Titel „Sprachdiagnostik für Kinder mit Cochlea-Implantat mit einem Höralter von 2 bis 4 Jahren“ beschäftigt sich mit den Grundlagen der logopädischen Anamnese und Diagnostik. Außerdem werden die Besonderheiten im diagnostischen Prozess von Kindern mit Cochlea-Implantat (CI) erklärt. Es soll erläutert werden, in welchen Bereichen der Sprachdiagnostik Unterschiede zwischen CI-Kindern und spezifisch sprachgestörten Kindern zu verzeichnen sind. Des Weiteren soll geklärt werden, welche Informationen aus der Diagnostik Logopäden/Logopädinnen benötigen, um für die Therapie von CI-Kindern relevante Ansätze ableiten zu können. Neben einer Literaturrecherche wurde ein qualitatives Forschungsdesign gewählt. Dazu wurden zwei Logopädinnen im Rahmen von Leitfadeninterviews befragt, die langjährige Erfahrung in der Arbeit mit CI-Kindern haben. Das Thema der Arbeit wurde gewählt, weil die Sprachdiagnostik von CI-Kindern im Vergleich zu jener von spezifisch sprachgestörten Kindern noch wenig erforscht ist. Die Ergebnisse zeigen, dass die in der Anamnese angesprochenen Themenbereiche bei CI-Kindern und spezifisch sprachgestörten Kindern Unterschiede aufweisen, in der Diagnostik aber großteils die gleichen Sprachbereiche untersucht werden. Weiters wird gezeigt, dass in der logopädischen Praxis Testverfahren für die Kindersprache bei CI-Kindern entgegen Empfehlungen aus der Literatur nur zweitrangig eingesetzt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis with the title "Speech diagnostics for children with cochlear implant with a hearing age of 2 to 4 years" deals with the basics of case history and diagnostics in speech therapy. Additionally, the distinctive features of the diagnostic process of children with cochlear implants (CIs) will be explained. It will also be illustrated, in which areas of speech diagnostics differences between children with CIs and specifically language impaired children exist. Furthermore, it should be explained which information from the diagnostics is needed by speech therapists in order to derive relevant approaches for the therapy of children with CIs. In addition to a literature review, a qualitative research design was chosen. Two speech therapists with long-term work experience with children with CIs were interviewed as part of guided interviews. The theme of the work was chosen due to the fact that speech diagnostics of children with CIs is not well researched in comparison to that of specifically language impaired children. The results show that different themes are addressed in the case history of children with CIs and specifically language impaired children. However, the tested language areas in diagnostics are mostly the same. Moreover, it was discovered that in the practice of speech therapy, language diagnostic tests for children’s language of children with CIs only play a secondary role. This finding differs from recommendations in relevant literature.