Titelaufnahme

Titel
Nozebo und verbale Kommunikation in der : Patientinnen/Patienten – Therapeutinnen/Therapeuten Interaktion
Weitere Titel
nocebo and verbal communication in patient-physical therapist interaction
VerfasserStockreiter, Kerstin
GutachterEder, Gerhard
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Kommunikation / Definition / Nozebo / Schmerz / schmerzhaft / Physiotherapeut / Voodoo Tod / Wörter
Schlagwörter (EN)communication / definition / nocebo / pain / painful / physical therapist / voodoo death / words
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzzusammenfassung

Kontext/Ziel/Fragestellung: Ziel der Arbeit ist es mittels aktueller Literatur die Frage, in-wiefern die Formulierung von Prognosen das Therapieergebnis in Bezug auf Schmerz und Angst im Sinne eines Nozebos beeinflussen kann, zu beantworten.

Suchstrategie: Für die vorliegende Literaturarbeit wurde in verschiedenen Datenbanken, Fachbüchern und Grundlagenwerken recherchiert. Ein detailierter Zugang zur Thematik, mit Keywords, Ein-und Ausschlusskriterien und Bewertung der Literatur, ist dem Kapitel 1.4. zu entnehmen.

Hauptergebnisse: Verbale Kommunikation hat einen hohen Stellenwert in der Patientin-nen/Patienten – Therapeutinnen/Therapeuten Interaktion. Wird sie allerdings unbedacht eingesetzt, so kann sie dem Gesundheitszustand der Patientin/des Patienten schaden, in-dem Symptome hervorgerufen oder verstärkt werden können.

Schlussfolgerung: Wenn Prognosen, Informationen und Auskünfte mit negativ besetzten Worten formuliert werden, wird die Erwartungshaltung der Patientin/des Patienten und schlussendlich auch das Therapieergebnis negativ beeinflusst.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract

Context/Objective/Question: The aim of this study is to answer the question by means of current literature, whether and how the formulation of prognoses influence the treatment outcome regarding pain and anxiety in the sense of a Nocebo.

Search strategy: The present literature survey was researched in various databases and textbooks. A detailed access to the topic, including keywords, in- and exclusion criteria and evaluation of the literature, can be found in chapter 1.4.

Main results: Verbal communication plays an important role in the patient – therapist inte-raction. Is it used unwisely, it can harm the health of the patient by causing or increasing symptoms.

Conclusion: If prognoses, information and advices are being formulated with negatively charged words, the expectations of the patient and finally the treatment outcome will be affected negatively.