Titelaufnahme

Titel
Inhomogenität – Die Auswirkung von Sperrschichten auf den Nitrierprozess und die Oberfläche von Bauteilen
Weitere Titel
Inhomogeneity - The impact of barriers to the nitriding process and the surface of components
VerfasserPressler, Lukas
GutachterUnterweger, Udo
Erschienen2016
Datum der AbgabeMai 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Inhomogenität / Nitrieren / Nitrierschicht / Oxidschicht / Sperrschicht / Wärmebehandlung
Schlagwörter (EN)Inhomogeneity / Nitriding / Oxide / Barrier / Heat Treatment
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Zuge der Thematik Inhomogenität und der damit verbundenen Prozess, wurden in dieser Arbeit umfangreiche Methoden entwickelt, um eine Analyse des Bauteils Ventilstück welches von der Firma Robert Bosch AG in Hallein hergestellt wird, zu ermöglichen. Für diese Unter-suchungen wurden Trackingsheets erstellt, sowie Versuche gestartet, welche den Nachweis einer Oberflächenveränderung durch Flüssigkeiten für Antioxidation, Reinigungsprozesse und Oberflächenaktivierung erbringen sollten. Durch diese Analysen konnten sowohl Prozessver-änderungen erstellt werden, sowie Maßnahmen für eine zukünftige Verringerung der Anzahl an Ausschussteilen. In Folge der Auswertungen ergab sich eine Verringerung der Gesamtan-zahl an Schlechtteilen, welche sich durch eine Wartung des Ofens für Anlassvorgänge, im Zuge einer durch die Methoden eingeführten Dichtheitsüberprüfung herausstellte. Aspekte wie ein Zusammenhang der Beizmedien und ihrer Standzeit sowie Zusammenhänge der Vor-prozesse in Verbindung mit dem Nitrierprozess konnten nicht bestätigt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

As part of the subject matter, „Inhomogenität“ and thus related process, extensive methods has been developed for analysis of the component “Ventilstück”, which is manufactured at the Robert Bosch AG at Hallein. For these studies, tracking sheets were created, as well as exper-iments which should prove a surface alteration in combination with fluids for antioxidant, cleaning processes and surface activation steps. Through this analysis, process changes could be created, as well as measures for a future reduction in the number of rejects. As part of the evaluation, there was a reduction in the total number of bad parts, which turned out to be cre-ated as result of the oven tightness. As part of a system establishing a leak check was intro-duced into the process. Aspects like context between pickling media and stability time of it, as well as the connection between the nitration process, could not be confirmed.