Titelaufnahme

Titel
Trans-kulturelle Adaptation des „Mayers‘ Lifestyle Questionnaire (3)“ – Ein Assessment der Lebensqualität älterer Menschen im deutschen Sprachraum
Weitere Titel
Cross-Cultural Adaptation of the “Mayers’ Lifestyle Questionnaire (3)” – An Assessment of Quality of Life in Elderly, German Speaking Persons
AutorInnenKlaus, Margaretha
Erschienen2015
Datum der AbgabeFebruar 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ergotherapie / Mayers Fragebogen zur Lebensweise / Lebensqualität / Lebensqualität & Definition / Lebensqualität & Messung / Lebensqualität & Forschung / trans-kulturelle Adaptation
Schlagwörter (EN)occupational therapy / Mayers’ Lifestyle Questionnaire / quality of life / quality of life & definition / quality of life & assessing / quality of life & research / cross-cultural adaptation
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Konzept der Lebensqualität wurde in den letzten Jahren von vielen Gesundheitsberufen entdeckt. Trotz der Aufmerksamkeit, die man diesem Konzept geschenkt hat, ist es in der Ergotherapie jedoch noch kaum in Verwendung. Wenige WissenschaftlerInnen haben den ähnlich ganzheitlichen Ansatz des Konzepts hinsichtlich der Therapie hervorgehoben (Klaus, 2010, S.4). Christine Mayers, Professorin für Ergotherapie an der York St John Universität (Großbritannien), ist eine dieser wenigen ForscherInnen. Sie publizierte nicht nur ein Literaturreview über die Lebensqualität, sondern entwickelte auch ein Instrument um diese zu messen. Das Instrument, der Mayers Fragebogen zur Lebensweise, kann zu Beginn des ergotherapeutischen Prozesses eingesetzt werden, um KlientInnen die Identifizierung und Priorisierung von Bereichen der Lebensqualität zu ermöglichen. Derzeit existieren drei Versionen des Fragebogens: der MLSQ(1) wurde für Personen mit physischen Einschränkungen, der MLSQ(2) für Personen mit längerfristigen Problemen der psychischen Gesundheit und der MLSQ(3) für ältere Personen entwickelt. Im Jahr 2006 wurden sowohl der MLSQ(1) als auch der MLSQ(2) von zwei Diplomandinnen der Ergotherapie an der Europa

Fachhochschule Fresenius (Deutschland) übersetzt und dem deutschen Sprachraum zugänglich gemacht. Ziel dieser Arbeit ist die Entwicklung einer deutschen Version des dritten Fragebogens zur Lebensweise, um älteren, deutschsprachigen KlientInnen die Identifizierung und Priorisierung von Bereichen der Lebensqualität zu ermöglichen.

Zusammenfassung (Englisch)

The concept of quality of life (QOL) has grown in importance to health care providers over the years. Yet, despite the attention that has been paid to the concept, it has not gained a foothold in occupational therapy (Klaus, 2010, S.4). Few researchers have pointed out that quality of life covers a similarly broad approach to treatment as occupational therapy does. One of those few scholars has been Christine Mayers, professor of occupational therapy at the York St John University (UK). She not only published a literature review on the topic, but also developed a tool specifically designed to measure quality of life in clients of occupational therapy. This tool, the Mayers’ Lifestyle Questionnaire, can be used at the beginning of occupational therapy intervention in order to enable clients to identify their quality of life priorities. At the present, three versions of the instrument exist: the MLSQ(1) can be used with clients suffering from physical disabilities, the MLSQ(2) is intended for clients with enduring mental health problems, and the MLSQ(3) is used with older people. Both, the MLSQ(1) and the MLSQ(2), have been translated by students of occupational therapy at the ‘Europa Fachhochschule Fresenius’ (Germany) in order to make them available to the world’s German speaking population. The overall aim of this paper is the creation of a German version of the third questionnaire to allow for the

identification and prioritisation of needs in elderly, German speaking persons.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.