Titelaufnahme

Titel
Zur Wahrnehmungsförderung von PatientInnen mit apallischem Syndrom : Am Beispiel von somatischen Angeboten nach dem Konzept der Basalen Stimulation
Weitere Titel
Promoting perception of patients with apallic syndrome With somatic offers from the concept of Basal Stimulation
VerfasserCulata, Melanie
Betreuer / BetreuerinRiegler, Barbara
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuli 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)apallisch / Apallisches Syndrom / Basale Stimulation / Schädel-Hirn-Trauma / Wachkoma / Wahrnehmung
Schlagwörter (EN)apallic / apallic syndrome / basal stimulation / perception / traumatic brain injury / vegetative state
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

PatientInnen mit apallischem Syndrom sind durch schwere Hirnschädigung in ihrer Wahrnehmung eingeschränkt. Dazu kommt, dass diese Wahrnehmungsbeeinträchtigung durch Immobilität verstärkt wird. Durch das lange Liegen können apallische PatientInnen ihren Körper immer weniger spüren. Dies kann Orientierungs- sowie Identitätsverlust zur Folge haben.

Basale Stimulation ist ein Konzept, das zur Wahrnehmungsförderung schwerst wahrnehmungsgestörter Menschen entwickelt wurde. Es geht davon aus, dass selbst diese Menschen fähig sind, etwas wahrzunehmen auch wenn von außen keine sichtbaren Reaktionen zu erkennen sind. Durch die Stimulation der verschiedenen Sinnesbereiche soll eine Verbesserung der Wahrnehmung des eigenen Körpers von Betroffenen sowie Wohlbefinden hervorgerufen werden. Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig, daher beschränkt sich die nachfolgende Arbeit auf Stimulationen, die auf Berührungen beruhen und sich auf den somatischen Wahrnehmungsbereich beziehen. Diese eignen sich gut, um PatientInnen mit apallischem Syndrom einen Bezug zu ihrem eigenen Körper zu ermöglichen und ihre Wahrnehmung zu unterstützen.

Zusammenfassung (Englisch)

Patients with apallic syndrome have a limited perception due to heavy brain injuries. Immobility intensifies the perception limitation. Because of lying over a long period of time patients sense their body less. This can lead to loss of orientation and identity.

Basal Stimulation is a concept that has been developed to promote perception of people who suffer from a perception disorder. It assumes that even those people are able to perceive even if no outward reactions can be observed. With the stimulation of the senses the perception and well-being of affected people should be improved. There are various possibilities, therefore this paper is restricted to stimulations that are based on touch and refer to the somatic domain of perception. These are well-suited to enable patients with apallic syndrome a reference to their own body and promote their perception.