Titelaufnahme

Titel
Rechtsgrundlagen, Besonderheiten und künftige Entwicklungen der elektronischen Ausschreibung auf Basis der EU Vergaberichtlinien
Weitere Titel
Legal bases, characteristic features and future development of electronic tendering based on EU public procurement directives
VerfasserLaister, Melanie
GutachterKurz, Thomas
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Angebot / Automatische Angebotsöffnung / Beschaffungsportal / EU Vergaberichtlinien / Vergabeablauf
Schlagwörter (EN)tender / Automatic opening of tenders / procurement portal / EU public procurement directives / procurement processes
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den Rechtsgrundlagen, Besonderheiten und künftigen Entwicklungen der elektronischen Ausschreibung auf Basis der EU Vergaberichtlinien.

Die Vergabe eines öffentlichen Bau-, Liefer- oder Dienstleistungsauftrages wird für Österreich im Bundesvergabegesetz (BVergG) strikt geregelt. Sämtliche Verfahren und Formerfordernisse werden Schritt für Schritt beschrieben um diese Prozesse zu vereinheitlichen und transparenter zu gestalten.

Im Jahr 2016 soll die Novelle des BVergG zur Umsetzung der RL 2014/24/EU des Europäischen Parlamentes und des Rates in Kraft treten.

Diese Novelle verpflichtet die öffentlichen Bauherren (wie alle öffentliche Auftraggeber) sämtliche Beschaffungen weitgehend elektronisch abzuwickeln.

Solch eine Modernisierung birgt eine Vielfalt von Vorteilen für die Abwicklung öffentlicher Vergabeverfahren.

Jedoch führt eine Veränderung der Abläufe auch immer wieder zu Kompromissen und Nachteilen die sich – laut Produktentwickler der Anbieterplattformen – nach einer kurzen Eingewöhnungszeit geben werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with legal bases, characteristic features and future development of electronic tender bases on EU public procurement directives.

The award of a public works, supply or service contract is strictly regulated in the Federal Procurement Act. All expiration and transcripts are described step by step to unify these processes simpler and more transparent.

In 2016 the current amendment to the BVergG enters into force.

This amendment prompted the public builders mainly to handle all procurements purely electronically.

Such a modernization brings a variety of benefits for the settlement of public procurement procedures.

However, a change of processes also involves repeatedly compromises and drawbacks - will give a short familiarization period - according to product developers of vendors' platforms.