Titelaufnahme

Titel
Erfolgreiche Kommunikation mit Patientinnen und Patienten in Ausnahmesituationen aus Sicht der Radiologietechnologie
Weitere Titel
Successful communication with patients in exceptional situations from the point of view of radiology technology.
AutorInnenUrsel, Melanie
GutachterUnterhumer, Gerold
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Gesundheit / Krebs / Tumor / Krankheit / Patient / Diagnose / Trauerphasen / Angst / Ausnahmesituation / Österreich / Gespräch / Kommunikation / Gesprächsführung / Gesprächstechniken / Resilienz / Krankheitsverarbeitung / Krankheitsbewältigung / Umgang / Bedürfnis
Schlagwörter (EN)health / cancer / illness / diagnosis / communication / patient / fear / exceptional situation / austria / talk / contact / need / resilience / conversation / conversation techniques
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kommunikation bildet die Grundlage jeder professionellen Interaktion zwischen PatientInnen in Ausnahmesituationen und RadiologietechnologInnen. Im Kontext lebensbedrohlicher Krankheiten, für die Tumorerkrankungen exemplarisch stehen, ist das Gespräch mit enormen Herausforderungen an die kommunikativen Fähigkeiten aller Beteiligten verbunden.

Das Ziel der Arbeit ist es, die Bedürfnisse dieser speziellen PatientInnengruppen während eines Gesprächs mit RadiologietechnologInnen zu ermitteln und andererseits wertvolle Tipps für ein erfolgreiches Gespräch herauszufiltern. Des Weiteren soll ermittelt werden, wie es RadiologietechnologInnen gelingt, eine Beziehung mit den Betroffenen dementsprechend schnell aufzubauen, damit eine Untersuchung gut durchführbar ist. Außerdem werden mit einem beigelegten Folder, die wichtigsten Punkte der Gesprächsführung mit PatientInnen in Ausnahmesituationen beschrieben und noch einmal aufgezeigt.

Die Grundsteine jeder guten und somit erfolgreichen Kommunikation sind vor allem Einfühlungsvermögen, Authentizität und positive Wertschätzung. Ein qualitativ hochwertiges Gespräch beginnt schon mit einem kurzen Blick in die Krankenakte, da es dann möglich ist, sich auf die PatientInnen einzustellen und sich über die derzeitige Situation der Betroffenen zu informieren. Damit sich die PatientInnen besonders gut betreut fühlen, ist es wichtig, ihnen aufmerksam zuzuhören. Außerdem ist es durch das geschickte Formulieren von Fragen, Anweisungen und Argumenten, möglich, dass RadiologietechnologInnen den PatientInnen Wohlbefinden, Sicherheit und das Gefühl der Entscheidungsfreiheit übermitteln. Durch ein gutes Gespräch profitieren nicht nur die zu Behandelnden, sondern auch die RadiologietechnologInnen, da sie durch die erhaltenen Informationen, die Untersuchung den PatientInnen individuell anpassen und erfolgreich durchführen können.

Hingegen eine misslungene Kommunikation zwischen RadiologietechnologInnen und den zu Behandelnden, hat nicht nur negative Konsequenzen für das Befinden der PatientInnen, sondern beeinflusst weiters die Compliance der Betroffenen, was sich wiederum negativ auf die Untersuchung und somit auch auf die Therapie auswirken kann.

Zusammenfassung (Englisch)

Communication forms the basis for every kind of professional interaction between patients in exceptional situations and RTs. Within the context of life-threatening diseases, represented by tumors as an example, talking involves enormous challenges to the communicative abilities of all parties.

It is the aim of this paper to determine the needs of this special group of patients during a health-related talk and to come up with valuable suggestions for a successful consultation. Furthermore, it is crucial to find out how it is possible for RTs to establish a relationship with the patient in the given time in order to ensure an efficient examination. Moreover, there is a folder enclosed which presents/summarises the most important points about conversation techniques.

Empathy, authenticity and respect serve as a basis for successful communication with a patient in an exceptional situation. A consultation of high quality starts with a short glance into their health record/clinical record in order to be informed about the current situation. Thus RTs are capable of adapting to the patient’s unique situation. It is essential to listen closely to patients in order to make patients feel like they are being taken care of. If questions, orders and arguments are expressed in a sensitive and skilful way, RTs can give the patients a feeling of well being, security and freedom of decision-making. Not only the ill person, but also the RT and other medical staff can profit from a successful conversation, since the examination can be individually adjusted and carried out thanks to the information gained during the talk.

Poor communication between RTs and patients, however, might not only lead to negative consequences for the well-being of the patient, but also for the compliance, which can have negative effects on the examination as well as on the therapy.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.