Titelaufnahme

Titel
Mama/Papa hat Krebs. Wie Kinder krebskranker Eltern begleitet werden können.
Weitere Titel
Mum/Dad has cancer. How to support children of parents suffering from cancer.
VerfasserWurzer, Michaela
Betreuer / BetreuerinRichter, Christiane
Erschienen2012
Datum der AbgabeApril 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Kinder krebskranker Eltern / Kinder körperlich kranker Eltern / Krebs / Kinder / Unterstützung für Kinder / Krankheit / Erkrankung / schwere Krankheit / chronische Krankheit / psychosoziale Beratung / psychosoziale Betreuung / Eltern / Familie
Schlagwörter (EN)children of parents suffering from cancer / children of somatically ill parents / cancer / children / children's support / disease / serious disease / chronic disease / psychosocial counselling / psychosocial support / parents / family
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Wenn Eltern die Diagnose „Krebs“ erhalten, ist dies meist ein Schock für diese. Aber nicht nur Eltern müssen mit den vielen neuen Herausforderungen zurechtkommen.

Daher soll in dieser Bachelorarbeit der Frage nachgegangen werden wie Kinder, im Alter von 7 bis 11 Jahren, deren Eltern an Krebs erkrankt sind, innerhalb deren Familien, von außenstehenden Bezugspersonen begleitet werden können und wie psychosoziale Begleitung, sowohl Eltern als auch Kinder, im Umgang mit dieser schweren Erkrankung unterstützen kann. Insbesondere wird auf die verschiedenen Möglichkeiten der psychosozialen Unterstützung, die von präventiven Kindergruppen bis hin zur Einzelpsychotherapie reichen, eingegangen. Dazu wird der Fokus auf psychosoziale Reaktionen der Kinder gelegt, welche in Folge der Krebserkrankung der Eltern, der Krebstherapie und deren Nebenwirkungen – Faktoren, die einen beträchtlichen Einfluss auf das Leben der Kinder haben – auftreten können. Auf Grundlage dieser Erkenntnisse gibt diese Arbeit einen Einblick in die erfolgreiche Kommunikation mit Kindern, zeigt auf wie Eltern mit kindlichen Belastungen umgehen und wie sie eine positive Bewältigung ihrer Kinder fördern können.

Zusammenfassung (Englisch)

If parents are confronted with the diagnosis “cancer” they are mostly shocked. But not only parents have to cope with many new challenges.

Therefore this thesis focuses on the question how children, aged 7 to 11, whose parents are suffering from cancer can be accompanied within their families, by external people and how psychosocial counseling can support both, parents and children, to deal with this serious illness. It especially focuses on the various possibilities of psychosocial support ranged from preventive children’s groups to psychotherapy. For this purpose the focus lies on psychosocial behaviours of children which can arise in consequence of parental illness, cancer therapy and its side effects – factors which have a huge impact on children’s life. On the basis of this information, this thesis delivers an insight into successful communication with children, points out how parents can deal with children’s grief and how they can advance their children’s coping.