Titelaufnahme

Titel
Haltungsabweichungen, BMI und Ausmaß an körperlicher Aktivität – : Untersuchung auf Zusammenhänge bei Volksschulkindern im Alter von 7 bis 10 Jahren
Weitere Titel
Postural misalignments, BMI and extent of physical activity – analysis of correlations among Primary School children aged 7 to 10
VerfasserFührer, Nina
GutachterSchume, Claudia
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Körperliche Aktivität / Body Mass Index / Haltungsabweichungen / Korrelationsanalyse / Gesundheitsförderung / Prävention / Volksschulkinder
Schlagwörter (EN)Physical activity / Body Mass Index / Postural misalignments / Correlation analysis / Health promotion / Prevention / Primary school children
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Gesundheit der Kinder unserer heutigen Generation ist schon länger Thema in den aktuellen Medien. Das häufigere Auftreten von cardiometabolischen Erkrankungen wie Diabetes oder Bluthochdruck, sowie ein gesteigertes Vorkommen von posturalen Haltungsabweichungen, sind Indikator für die Veränderung des allgemeinen Gesundheitszustandes der Kinder. Aufgrund dieser Entwicklung scheint es erforderlich, diesem Trend schon zu einem möglichst frühen Zeitpunkt entgegenwirken zu können. Ein Mittel, das zur Früherkennung möglicher Risikofaktoren beitragen könnte, wären Screeningverfahren, die flächendeckend an Volksschulen durchgeführt werden könnten. Diese Arbeit untersucht mögliche Zusammenhänge dreier wichtige Parameter, die - aufgrund ihrer Bedeutung für die Situationserfassung des allgemeinen Gesundheitszustandes – unbedingter Bestandteil solcher Screenings sein sollten. Jene Parameter sind der Body Mass Index, das Ausmaß an körperlicher Aktivität und Haltungsabweichungen in der Frontalebene. Diese Bachelorarbeit stellt eine Korrelationsstudie dar, die mit Hilfe des Statistikprogrammes SPSS, Daten einer zehnköpfigen Stichprobe in Bezug auf mögliche signifikante Zusammenhänge der drei bereits genannten Parameter, analysiert. Dabei wurden folgende Ergebnisse und Schlussfolgerungen formuliert: 1) Kinder mit einem höheren BMI weisen eine geringer körperliche Aktivität auf. 2) Kinder mit einer erhöhten körperlichen Aktivität weisen vermehrt Haltungsabweichungen in der Frontalebene auf. 3) Kinder mit einem höheren BMI weisen geringere Haltungsabweichungen in der Frontalebene auf. Nur das letzte Ergebnis wies eine statistische Signifikanz auf. Anhand dieser Resultate, könnte die Aussagekraft der drei Parameter in Bezug auf die Identifizierung von Risikofaktoren für diverse Krankheitsbilder, aufgezeigt werden. Dennoch bedarf es auf diesem Gebiet der Gesundheitsförderung und Prävention noch einiger Nachforschung.

Zusammenfassung (Englisch)

The health situation of today’s children has been a contemporary issue in the media. The increasing frequency of cardiometabolic diseases like Diabetes and hypertension, as well as postural misalignments are indicator for a change in the general health status of children. Due to this development it seems necessary to counteract this trend at an early point in time. An instrument that could support early recognition of risk factors would be a certain type of screening which could be implemented at primary schools nationwide. This thesis examines possible correlations between three important parameters, which – because of their importance for a representation of the general health status – should be essential parts of such screenings. These parameters are the Body Mass Index, the extent of physical activity and postural misalignments in the frontal plane. This Bachelor thesis represents a correlation study, in which data from a ten-person sample is analysed in regards of possible significant correlations. The statistical analysis is carried out with the statistics program SPSS. The following results have been identified: 1) Children with a higher BMI score show a low extent of physical activity. 2) Children with a high extent of physical activity show a higher extent of postural misalignments. 3) Children with a higher BMI score show a low extent of postural misalignments. Only the last result could achieve statistical significance. Based on these findings, the importance of those three parameters, in regards of the identification of risk factors for diverse diseases, can be supported. Nevertheless, more investigation is still needed in this field of Health promotion and prevention.