Titelaufnahme

Titel
Soziale Arbeit im arbeitsmarktpolitischen Kontext, unter Berücksichtigung von SÖB und GBP
Weitere Titel
Social work in the context of the labor market policy under consideration of SÖB and GBP
VerfasserHarrauer, Robert
GutachterMelinz, Gerhard
Erschienen2016
Datum der AbgabeMärz 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Arbeitsmarktpolitik / SÖB / Sozialökonomische Betriebe / GBP / Gemeinnützige Beschäftigungsprojekte / Arbeitsmarktservice / Soziale Arbeit
Schlagwörter (EN)Labour market policy / SÖB / Social-economy operation / GBP / Non-profit projects / Labor market service / Social work
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der österreichischen Arbeitsmarktpolitik (AMP) und setzt diese mit Aspekten der Sozialen Arbeit in Zusammenhang. Im Mittelpunkt der Auseinan-dersetzung stehen dabei sozialökonomische Betriebe (SÖBs) bzw. gemeinnützige Beschäfti-gungsprojekte (GBPs). Ziel dieser Arbeit ist es, ein Verständnis über Vorgänge im arbeits-marktpolitischen Kontext zu bekommen sowie einen Überblick über die Perspektive der Sozia-len Arbeit innerhalb dieser Beschäftigungsformen zu geben. SÖBs und GBPs sind in Öster-reich Instrumente der aktiven Arbeitsmarktpolitik, welche aus Sicht des AMS oftmals als kost-spieliges Unterfangen bewertet werden. Forschungsberichte und statistische Dokumentationen zeigen darüber hinaus, dass sich in SÖBs und GBPs vor allem „die Schwächeren“ bzw. schwer vermittelbare Menschen wiederfinden. Sozialpädagogische Beratung und Betreuung sowie die Rolle der Sozialen Arbeit gestalten sich in den „Beschäftigungsprojekten des 2. Ar-beitsmarktes“ eher marginal.

Zusammenfassung (Englisch)

This present paper is dealing with the Austrian labor market policy and brings it together with aspects of the profession of Social Work. The focus of the dispute are the so called SÖBs (= social-economy-operation) respectively the GBPs (=non-profit-projects). SÖBs and GBPs are tools of the active labor market policy of Austria, which are frequently seen, from the viewpoint of the AMS (=Austrian labor market service),as very expensive. Research reports and statistical documentation show that especially the „weak ones“ respectively people who are difficult to place in employment, can be found in SÖBs or GBPs. Care and assistance concerning the social impact as well as the role of social work in „employment projects of the second labor market“ can be seen as rather marginal.