Titelaufnahme

Titel
Inspiratorisches Atemmuskeltraining bei PatientInnen mit COPD zur Reduktion der Dyspnoe.
Weitere Titel
Inspiratory muscle training in patients with COPD for the reduction of dyspnoe.
VerfasserSchippel, Samuel
Betreuer / BetreuerinEder, Gerhard
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)COPD / Inspiratorisches Atemmuskeltraining / Dypsnoe / Krafttraining / Ausdauertraining
Schlagwörter (EN)COPD / Inspiratory muscle training / Dyspnea / Strength training / Endurance training
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund: Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung ist ein weit verbreitetes Krankheitsbild. Unter anderem geht sie mit Atemnot und verminderter Lebensqualität einher. Das Ziel dieser Arbeit ist es, den Effekt des inspiratorischen Atemmuskeltrainings im Rahmen der physiotherapeutischen Behandlung zu beschreiben. Die zentrale Fragestellung der Bachelorarbeit lautet: „Welche Trainingsart, Kraft oder Ausdauer, der inspiratorischen Atemmuskulatur ist zur Reduktion von Dyspnoe bei PatientInnen mit COPD der Vorzug zu geben? ‟

Methodik: Es liegt eine nicht-empirische Forschungsarbeit vor. Zu Beginn wurden Ein- und Ausschlusskriterien definiert und anschließend mit determinierten Begriffen in Onlinedatenbanken recherchiert. Danach wurde die gefundene Literatur gelesen, beurteilt und analysiert.

Ergebnisse: Zwei Systematic Reviews, einige Studien und ein Buch wurden für die Bearbeitung der Fragestellung herangezogen. Gänzlich konnte die Forschungsfrage allerdings nicht beantwortet werden. Es scheint jedoch, dass ein Krafttraining der inspiratorischen Atemmuskulatur bessere klinische Effekte erzielt, als ein inspiratorisches Ausdauertraining.

Schlussfolgerung: Die aktuelle Datenlage zeigt, dass ein inspiratorisches Atemmuskeltraining signifikante Verbesserungen erzielen kann. Über die geeignete Trainingsart können momentan noch keine evidenzbasierten Aussagen getroffen werden. Weitere Studien müssen durchgeführt werden, um diese Hypothesen zu untermauern.

Zusammenfassung (Englisch)

Background: Chronic obstructive pulmonary disease is a widely common disease. Main symptoms include dyspnea and reduction in quality of life. The aim of this paper is to investigate the effects of inspiratory muscle training in physiotherapy treatment. The research question reads as follows, ‟Which type of training, strength or endurance of inspiratory muscles should be preferred to reduce dyspnea in patients with COPD?“

Method: A literature research was performed. Inclusion, exclusion criteria and the key words were defined. Articles were searched in online databases. Afterwards the literature was read, evaluated and analyzed.

Results: Two Systematic Reviews, some trials and a book were used to answer the research question. The current research question cannot be answered exactly. However, inspiratory muscle strength training seems to be more effective than inspiratory endurance training.

Conclusion: Present data show that an inspiratory muscle training can achieve significant improvements in patients with COPD. Though, at present there cannot be given any evidenced-based statements on the type of training. Further studies have to be conducted to prove these hypotheses.