Titelaufnahme

Titel
M.transversus abdominis Training mit Ultraschall Feedback für Kreuzschmerz Patienten
Weitere Titel
Training of transversus abdominis muscle with ultrasound feedback for patients with low back pain
VerfasserReitbrecht, Sophie
GutachterKlinger, Meike
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Basierend auf der Auseinandersetzung mit aktuellen Studien kann vorläufig festgehalten werden, dass das Training des MTA zur erfolgreichen Rehabilitation von Kreuzschmerzen eingesetzt wird. Dieser Muskel scheint zur segmentalen Stabilisation der LWS zu dienen und kann durch Anspannen der thorakolumbalen Faszie und Erhöhung des intraabdominellen Druckes intravertebrale Microbewegungen minimieren.

RUSI wird ein valides und reliables Assessment zur Evaluierung der Beschaffenheit und Form des Muskels beschrieben und kann als Hilfsmittel zum Training des MTA eingesetzt werden. Allgemein lässt sich behaupten, dass die Therapie mit Inhalt des Trainings des MTA mit RUSI im Vergleich zu konventionellen Methoden nicht signifikant besser ist. Allerdings gilt zu recherchieren und erforschen, ob es Untergruppen gibt, bei denen RUSI signifikant besser eingesetzt werden kann. Ebenso gilt aufzudecken, ob RUSI in einem bestimmten Stadium der Rehabilitation erfolgreicher als das Training ohne Biofeedback ist.