Bibliographic Metadata

Title
Das Helfersyndrom in der Pflege - : und die Bedeutung der persönlichen Gesunderhaltung von Pflegenden für die professionelle Kompetenz
Additional Titles
The "helper syndrome" in nursing care - the significance of personal health maintenance for nurses in terms of professional competence
AuthorWernli, Stefanie
Thesis advisorAusterer, Astrid
Published2016
Date of SubmissionFebruary 2016
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Gesundheitskompetenz / Salutogenese / tertiärer Krankheitsgewinn / Helfersyndrom / Psychosomatik und Pflege / Hilflose Helfer / Selbstpflege / Überengagement / Pflege
Keywords (EN)health literacy / tertiary gain / salutogenesis / self-care / helpless helpers / overambitious / nursing
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit befasst sich einerseits mit der Thematik, was kompetent für persönliches und professionelles gesundheitsbezogenes Handeln macht. Im Sinne eines ganzheitlichen Verständnisses werden Selbstsorge und -pflege als Ausgangspunkt für Gesundheitskompetenz, die Gesunderhaltung und die Salutogenese von mehreren Blickwinkeln betrachtet. Andererseits wird der krankmachende Mechanismus des Helfens als Abwehr, auch bekannt als das Helfersyndrom, dargestellt und somit die Wichtigkeit von Selbstsorge und Selbstpflege, vor allem in helfenden Berufen, verdeutlicht. Möglichkeiten einem Helfersyndrom vorzubeugen werden im Anschluss aufgegriffen.

Abstract (English)

On the one hand, this thesis discusses what makes people competent concerning personal and professional health-related actions. In terms of a holistic understanding, self-care is pointet out from multiple angles as a starting point for health literacy, health maintenance and the salutogenesis. On the other hand, the sickening mechanism of helping as a defense, known as the “helper syndrome”, is explained. Thus, self-care, especially in helping professions, is considered as very important. Finally options are given in order to prevent a helper syndrome.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.