Titelaufnahme

Titel
Akute Promyelozytenleukämie und Laktoseintoleranz im Rahmen der Individualverpflegung
Weitere Titel
Acute promyelocytic leukemia and lactose intolerance in the context of individual board
VerfasserSteinbauer, Teresa
Betreuer / BetreuerinVisontai, Sonja
Erschienen2013
Datum der AbgabeFebruar 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)akute Promyelozytenleukämie / Laktoseintoleranz / Individualverpflegung / diätologischer Prozess / keimarme Ernährung
Schlagwörter (EN)acute promyelocytic leukemia / lactose intolerance / individual board / dietological process / low-germ alimentation
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Bachelorarbeit handelt von einer Patientin, die aufgrund einer akuten Promyelozytenleukämie stationär behandelt wird. Zusätzlich wurde vor etwa einem Jahr eine Laktoseintoleranz diagnostiziert.

Im Rahmen des diätologischen Prozesses wurden die Ernährungsgewohnheiten von Frau S. erhoben und ausgewertet. Aufbauend darauf, erhielt die Patientin Verbesserungsvorschläge und es wurde auch ein individuell auf Frau S. abgestimmter Wochenspeiseplan erstellt. Eines der angestrebten Ziele war, aufgrund eines zu niedrigen Leukozytenspiegels, die Einhaltung einer keimarmen Ernährung, um das Infektionsrisiko, welches von den Nahrungsmitteln ausgeht, zu reduzieren. Ein weiteres Ziel war eine Gewichtszunahme von etwa fünf Kilo, da sich der BMI der Patientin an der unteren Grenze des Normbereichs befand.

Laut Information der zuständigen Diätologin, hatte die Patientin beim nächsten Treffen drei Wochen später, bereits zwei Kilo an Gewicht zugenommen, und auch der Leukozytenspiegel befand sich im Normbereich.

Zusammenfassung (Englisch)

This bachelor thesis is about a patient who is medicated residentially because of acute promyelocytic leukemia. In addition to this, lactose intolerance was diagnosed about a year ago.

Within the context of the dietological process, the eating habits of Mrs. S. were collected and analysed. Due to the results, the patient got suggestions for improvement and even an individual menu for the week was made for Mrs. S. One of the intended aims – because of the low level of leucocytes – was the adherence of a low-germ alimentation to reduce the risk of infection, which may come from certain food products. Another goal was a weight gain of five kilos because the BMI of the patient was at the minimum level of the normal range.

Due to the information of the responsible dietician, three weeks later at the meeting the patient had already gained two kilos and the level of leucocytes was in a normal range too.