Bibliographic Metadata

Title
Dezidualisierung: Der Einfluss von Progesteron und der cAMP Kaskade, sowie Störungen bei Endometriose
Additional Titles
Decidualization: The impact of progesterone and cAMP signaling pathway, as well as disorders occuring during endometriosis
AuthorStirschneider, Vanessa
Thesis advisorKnöfler, Martin
Published2016
Date of SubmissionJune 2016
LanguageEnglish
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Dezidualisierung / Progesteron / cAMP / Endometriosis
Keywords (EN)Decidualization / Progesterone / cAMP / Endometriosis
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die Dezidualisierung beschreibt einen Prozess, in jenem endometriale Stromazellen zu spezifischen sekretorischen Zellen transformieren, Immunzellen die Matrix infiltrieren und Gefäßveränderungen stattfinden. Dieser Vorgang geschieht in der zweiten Hälfte des Menstruationszyklus, um die optimalsten Bedingungen für die Einnistung einer befruchteten Eizelle und die Entwicklung der Plazenta im weiteren Verlauf zu gewährleisten. Die Dezidualisierung ist abhängig von einem komplexen Zusammenspiel einer Vielzahl von Faktoren, welche in zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen abgehandelt wurde. Diese große Menge an Publikationen erschwert eine ganzheitliche Betrachtung des aktuellen Forschungsstands rund um das Thema Dezidualisierung. Das Ziel dieser Arbeit ist es, zwei der wichtigsten Faktoren der Dezidualisierung in kompakter Form zu erläutern. Sie konzentriert sich hauptsächlich auf die Mechanismen von Progesteron und der cAMP Kaskade. Außerdem wird die Endometriose als klinisches Beispiel herangezogen, um die Störungen der Dezidualisierung darzustellen. Durch fachliterarische Recherche wurden sowohl die transkriptionellen, die nicht genetischen Wirkungsmechanismen von Progesteron sowie unterschiedlichste Signal-transduktionswege, welche durch cAMP induziert werden, herausgearbeitet. Schließlich fanden die epigenetischen und zellulären Auswirkungen auf die Dezidualisierung bei Endometriose Beachtung.

Abstract (English)

Decidualization describes the transformation of endometrial stromal cells into specialized secretory cells, the migration of immunoregulatory cells into the matrix and vascular remodeling. This process takes place in the second half of the menstrual cycle in order to ensure the implantation of the blastocyst and appropriate development of the placenta later on. Decidualization is dependent on the complex interplay of a variety of factors, which are dealt in numerous scientific publications. This large amount of papers cumbers a holistic overview of the topic of decidualization. The aim of this work is to concisely outline two of the most vital factors. This work specially concentrates on the mechanisms of progesterone and the cAMP signaling pathway. Moreover, the common disease endometriosis is chosen as clinical example to depict abnormal decidualization. By means of proper literature research the transcriptional, non-genetic working mechanisms of progesterone and various signaling pathways that are induced by cAMP have been investigated. Finally, the impact of endometriosis on decidualization in epigenetic and cellular manner found observance.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.