Titelaufnahme

Titel
Kniefehlstellungen im internationalen Vergleich
Weitere Titel
An international comparison of malalignment in the knee
VerfasserMissbichler, Veronika
GutachterZajicek, Monika
Erschienen2016
Datum der AbgabeSeptember 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Zur wissenschaftlichen Aufarbeitung der Frage, ob sich bei Personen verschiedener Herkunft Unterschiede bezüglich Kniefehlstellungen in der Frontalebene zeigen und welche Auswirkungen sich dadurch auf physiotherapeutische Maßnahmen ergeben, wurde im Rahmen der Bachelorarbeit 1 zunächst der wissenschaftliche Hintergrund und die physiotherapeutische Relevanz erarbeitet.

Es soll demnach ermittelt werden, ob Personen bestimmter Herkunft vermehrt zu einem Varus oder Valgus im Kniegelenk tendieren und, sollte dies der Fall sein, ob bei einer bestimmten Bevölkerungsgruppe vermehrt degenerative Erkrankungen auftreten und ob daher eine Anpassung physiotherapeutischer Maßnahmen notwendig ist.

Da die Bachelorarbeit 1 als Grundlage und Konzept für die Bachelorarbeit 2 dient, wurde im Anschluss an die Definition und Erklärung von für die Arbeit essentiellen Fachbegriffen, wie beispielsweise Varus, Valgus oder Kniefehlstellung, der aktuelle Forschungsstand ermittelt und eine Methode zur Beantwortung der zentralen Forschungsfrage gewählt.

Basierend auf wissenschaftlichen Studien, unter anderem der Framingham Osteoarthritis Study und der Bejing Osteoarthritis Study sowie mehreren kleineren Studien, konnte erkannt werden, dass zum Beispiel Chinesen und Chinesinnen eher zu einem Valgus tendieren, als Kaukasier und Kaukasierinnen. Auch der Vergleich zwischen Afroamerikanern und Afroamerikanerinnen mit Kaukasiern und Kaukasierinnen lässt sich in einer Studie finden, hierbei besteht bei letztgenannten ebenfalls eine geringere Tendenz zu einem Valgus. Weitere Vergleiche und die Interpretation der Ergebnisse erfolgen in der Bachelorarbeit 2.

Als methodische Vorgehensweise wurde ein nicht-empirischer Weg gewählt, um anhand ausgewählter Fachliteratur und wissenschaftlicher Studien die zentrale Forschungsfrage samt Unterfragen zu beantworten. Diverse Online-Datenbanken, wie beispielsweise Pubmed oder die der Bibliothek des FH Campus Wien, wurden anhand ausgewählter Begriffe durchsucht, um die wissenschaftliche Grundlage für die Arbeit aufzuarbeiten. Schließlich blieben acht wissenschaftliche Studien übrig, deren Inhalt im Rahmen der Bachelorarbeit 2 ausführlich behandelt und ausgarbeitet wird. Es sollen dabei entsprechende Parameter für den Vergleich der einzelnen Studien ermittelt werden und in weiterer Folge mit Hilfe einer Studienmatrix eine übersichtliche Darstellung der Inhalte und somit eine nachvollziehbare Beantwortung der Forschungsfragen mitsamt Unterfragen erfolgen.