Titelaufnahme

Titel
Erlebnispädagogik mit Gruppen, insbesondere Teams und Familien: eine Gegenüberstellung anhand von Praxisbeispielen
Weitere Titel
Outdoor experience education with groups, especially teams and families: A comparison
VerfasserDege, Lena
Betreuer / BetreuerinBaig-Schneider, Rainald
Erschienen2017
Datum der AbgabeMärz 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Erlebnispädagogik / Gruppen / Teams / Familie / dysfunktionale Familie / betriebliche Fort- und Weiterbildung / Arbeitskreis Noah / Familien.Netz / Vergleich / Unterschiede / Gemeinsamkeiten
Schlagwörter (EN)outdoor experience education / groups / teams / families / dysfunctional families / training / "Arbeitskreis Noah" / "Familien.Netz" / comparison
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Bachelorarbeit behandelt die Erlebnispädagogik mit Gruppen und deren Sonderformen, diese sind „Teams“ und „Familien“. Neben der Klärung der Begriffe „Erlebnispädagogik“, „Gruppe“, „Team“, „Familie“ und „dysfunktionale Familie“ sind auch die Erörterung derer Unterschiede und Gemeinsamkeiten ein Bestandteil der Arbeit. Es werden all diese Gruppenformen mit der Erlebnispädagogik in Verbindung gebracht. Dabei wird näher auf die betriebliche Fort- und Weiterbildung und auf die Erlebnispädagogik mit dysfunktionalen Familien eingegangen. Dazu wird das Projekt „Familien.Netz“ des Vereins „Arbeitskreis NOAH“ als Praxisbeispiel vorgestellt. Der Verein, welcher für Sozialpädagogik und Jugendtherapien steht, bietet erlebnispädagogische Aktivitäten für fremduntergebrachte Kinder/ Jugendliche gemeinsam mit deren Herkunftssystemen an. In dem Resümee werden dann die daraus gezogenen Resultate miteinander verknüpft und deren Unterschiede und Gemeinsamkeiten präsentiert. Es wird untersucht, inwiefern die erlebnispädagogische Arbeit mit Gruppen, Teams und Familien gleich sein kann oder auch Unterschiede aufweist. Es wird erkannt, dass die Methoden immer gleich sind, sich aber die Herangehensweisen unterschieden.

Zusammenfassung (Englisch)

The following thesis deals with outdoor experience education with groups, teams and families. Furthermore, the differences and similarities of special types such as „outdoor experience education”, „groups”, teams”, „families” and „dysfunctional families” are explained. These different group forms in relation to outdoor experience education are examined. The thesis is also focused on opportunities for further operational training and outdoor experience education for dysfunctional families. This is explained through the practical study of the project „Familien Netz” from the organization „Arbeitskreis NOAH”. This organization is engaged in social pedagogic and youth therapies. The offer consists of outdoor experience education for kids and adolescence who are out of home and is aware of the clients backgrounds. The final part links the results of the studies as well as differences and similarities are presented. In the end the thesis examines how outdoor experience education with groups, teams and families can be similar or also shows possible differences.