Titelaufnahme

Titel
Islamistische Fanatisierung von Jugendlichen
Weitere Titel
Islamist fanaticism of adolescents
VerfasserFroschauer, Benedikt
Betreuer / BetreuerinBrunner, Alexander
Erschienen2017
Datum der AbgabeMärz 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Fanatisierung / Jugendliche / Soziale Arbeit / Offene Kinder- und Jugendarbeit / Prävention
Schlagwörter (EN)Fanaticism / Adolescents / Social Work / Public children and adolescent work / Prevention
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Autor befasst sich in dieser Arbeit mit dem Thema der islamistischen Fanatisierung von Jugendlichen. Die Forschungsfrage dazu entstand aufgrund der derzeitigen Aktualität dieser Thematik. Ein Teil der Arbeit beschäftigt sich mit der Analyse von individuell unterschiedlichen Einflussfaktoren, die bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen Nährboden für mögliche Fanatisierungsprozesse darstellen können. Zusätzlich werden diverse fanatisch-salafistische Fanatisierungsstrategien näher beleuchtet. Ein starker Fokus wird den Präventions- und Defanatisierungsmöglichkeiten von der Sozialen Arbeit im Rahmen der „Offenen Kinder- und Jugendarbeit“ gewidmet. Hierfür wurden vom Autor dieser Arbeit unterschiedliche Werke aus der Fachliteratur sowie diverse Publikationen von Expert*innen herangezogen. Im Rahmen der thematischen Auseinandersetzung wurde festgestellt, dass Fanatisierung ein sehr komplexer aber individueller Prozess ist. Individuelle Entfremdungserfahrungen und Identitätsstörungen spielen dabei eine wesentliche Rolle. Präventions- und Defanatisierungsarbeit kann unter den richtigen Umständen eine positive Wirkung zeigen, hat aber immer wieder mit Rückschlägen zu kämpfen.

Zusammenfassung (Englisch)

The author of this paper deals with the Islamist fanaticism of adolescents. The research question is based on the latest events of recent times. Part of the paper is about the analysis of different influencing factors that could be responsible for possible fanaticism processes in adolescence. Additionally, diverse strategies of fanatical Salafist are examined; therefore, opportunities of prevention of the Islamist fanaticism are the centre of attention in the range of “Offene Kinder- und Jugendarbeit” (public children and adolescent work). For this purpose, the author of the paper in hand used varying literature and expert publications. Within the research, it was found that fanaticism is a very complex process with far-reaching individuality. Individual alienation of affections and identity disorders has an essential part in this field. Appropriate opportunities of prevention of the Islamist fanaticism might bring a positive impact on these issues; however, setbacks must be considered.