Titelaufnahme

Titel
Mechanismen zur Verhinderung von Misshandlung in stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe
Weitere Titel
Mechanisms for the prevention of mistreatment in social educational child and youth welfare facilities
VerfasserRudolph, Stefan
Betreuer / BetreuerinRanftler, Judith
Erschienen2017
Datum der AbgabeMärz 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Fremdunterbringung / Kinder und Jugendliche / sozialpädagogische Einrichtungen / strukturelle Maßnahmen / Misshandlung
Schlagwörter (EN)out of home care / child and adolescents / social education institutions / structural measures / mistreatment
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ausgehend von den Missbrauchs- und Gewaltvorwürfen in öffentlichen Jugendwohlfahrtseinrichtungen von 1950 bis in die 80er Jahre, versucht diese Bachelorarbeit ihren Fokus auf jene Maßnahmen zu richten, welche seit dem Bekanntwerden dieser Vorwürfe, in Wien entwickelt wurden, damit eine nachhaltige, dem Kindeswohl entsprechende Fremdunterbringung, gewährleistet werden kann.

Dabei sollen konkrete, unterschiedliche strukturelle Maßnahmen und Vorgehensweisen, welche zur Vermeidung zukünftigen Missbrauchs- und/oder Gewaltvorfällen beitragen können, dargestellt werden, um so zu veranschaulichen, inwiefern das System „Fremdunterbringung“ sich verändert und aus Missständen gelernt hat. Weiter soll beleuchtet werden welche Sicherungs- bzw. Kontrollsysteme etabliert wurden, um zukünftig diverser Übergriffe in der Fremdunterbringung vorbeugen und/oder aufdecken und folglich aufklären zu können.

Zusammenfassung (Englisch)

On the basis of public accusations of abuse and violence in public youth welfare institutions from 1950 to the 1980s, this bachelor's thesis aims to focus on the measures developed in Vienna since these accusations became known, to ensure sustainable accommodation suitable for childhood.

Concrete structural measures and procedures that can contribute to the prevention of future abuse and/or violent incidents are presented in order to illustrate the extent to which the system of out-of-home child care has learned from maladministration and changed. Further examination is given to the fallback and monitoring systems that have been established to prevent and/or uncover future mistreatment.