Titelaufnahme

Titel
Traumapädagogik für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der stationären Kinder- und Jugendhilfe
Weitere Titel
Trauma Pedagogy in the Context of Residental Treatment of Youth Welfare with Unaccompanied Minor Refugees
VerfasserSteiner, Lia Elisabeth
GutachterRanftler, Judith
Erschienen2017
Datum der AbgabeMärz 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Unbegleitete minderjährige Flüchltinge / Traumapädagogik / Posttraumatische Belastungsstörung / Traumatisierung / Traumapädagogische Interventionen / Migration / Flucht / Asyl
Schlagwörter (EN)Trauma pedagogy / Posttraumatic Stress Disorder / Traumatization / Traumapedagogy Interventions / Migration / Flight / Asylum
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit Traumapädagogik im Kontext der stationären Kinder- und Jugendhilfe mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Die Traumapädagogik stellt eine wichtige Methode dar, mit deren Hilfe die geflüchteten Jugendlichen abseits eines therapeutischen Rahmens dabei unterstützt werden, nach traumatisierenden Erfahrungen wieder psychische Stabilität zu erlangen. Anhand des ökosystemischen Ansatzes von Bronfenbrenner wird auf die partizipativen Aspekte der Jugendlichen eingegangen, sodass die Traumapädagogik ihrem Auftrag gerecht wird, dass ProfessionistInnen gemeinsam mit Jugendlichen an einem heilsamen Setting arbeiten. Das Konzept der Salutogenese steht hier in engem Zusammenhang zum ökosystemischen Ansatz mit den fünf Systemebenen des Mikrosystems, des Mesosystems, des Makrosystems, des Exosystems und des Chronosystems. Schlussendlich werden Übungen und Interventionen der Traumapädagogik in den Kategorien strukturelle Rahmenbedingungen, Körperarbeit, mentales Training und soziale Interventionen angeführt.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with trauma pedagogy in the context of residental treatment of youth welfare with unaccompanied minor refugees. is an important method by which the fledged adolescents, apart from a psychotherapeutic framework, are helped to regain psychological stability after traumatizing experiences. On the basis of the ecosystem approach of Bronfenbrenner, the participative aspects of the young people are addressed so that the trauma pedagogy fulfills their task of working together with young people in a salutary setting. The concept of salutogenesis is closely related to the ecosystem approach with the five system levels called microsystem, mesosystem, exosystem, macrosystem and chronosystem. In the end, exercises and interventions of the trauma pedagogy in the categories structural framework, body work, mental training and social interventions are led.