Titelaufnahme

Titel
Entwicklung und Integration von biochemischen und Bakterien-basierten Methoden zur Identifizierung von Molekülen für die antimikrobielle Therapie
Weitere Titel
Development and integration of in vitro and bacterial assays into a screening platform to identify new compounds for antimicrobial therapy
VerfasserPulikkottil, Helene
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuli 2013
SpracheEnglisch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Staphylococcus aureus / Ressistenzentwicklung - MDR - Multiple Drug Resistance / Regulatorprotein SarA / Expression und Aufreinigung des SarA-Protein in E. Colis / Strukturelle Stabilität des SarA-Proteins - Protein Thermal Shift / Vancomycin / Minimale Hemm-Konzentration (MHK) / Screening-Plattform
Schlagwörter (EN)Staphylococcus aureus / Resistance Development - MDR - Multiple Drug Resistance / Regulatorprotein SarA / Expression and purification of SarA in E. Coli / Structural stability of SarA - Protein Thermal Shift / Vancomycin / MIC - Minimal Inhibitory Concentration / Screeningplatform
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die einst als Wunderwaffe gepriesenen Heilmittel gegen Infektionskrankheiten, die Antibiotika, verlieren zunehmend ihre Wirksamkeit. Nur mehr wenige Antibiotika sind erhältlich, die auch bei multi-resistenten Bakterienstämmen einsetzbar sind. In den meisten Fällen sind keine Monotherapien mehr möglich, und mehrere Antibiotika müssen kombiniert eingesetzt werden. Trotz vieler Berichte über das Aufkommen von multi-resistenten Erregern mangelt es an neuen Antibiotika, die zugelassen werden. Alternative Ansätze, um das Resistenz-Problem zu beseitigen, sind nach wie vor rar. Die Vorgehensweise von BioVersys besteht darin, auf genetischer Ebene in den Resistenz-Mechanismus einzugreifen. Dabei werden Signalübertragungswege gestört, die für Resistenzbildung in Bakterien zuständig sind. Diese unkonventionelle, aber effiziente Strategie führt zur Inaktivierung von Resistenz-vermittelnden Genen und fördert somit die Effizienz von vormals inaktiven Antibiotika. Das Hauptziel dieser Arbeit war es, einen biochemischen Assay zu etablieren, der es erlaubt, nach Verbindungen zu suchen, die die Stabilität eines Regulatorproteins aus Staphylokokken beeinflussen. Dieser Assay wurde in eine Screening-Plattform eingebaut.

Zusammenfassung (Englisch)

Antibiotics, once seen as wonder weapons against contagious bacterial infections, are losing their efficacy. Only a few agents are currently available as monotherapy for the treatment of multidrug resistant (MDR) strains and most MDR strains have already to be treated with a combination of two or more antibiotics. Hospital-acquired (nosocomial) infections make the emergence of MDR-strains a principal problem of worldwide public health. Despite many reports about antibiotic resistance, there is a lack of new agents, the number of approved new antibiotics per year is constantly declining and until recently only little effort has been made to resolve the situation. BioVersys has chosen another way of approaching the problem of antibiotic resistance: by interfering with the transcriptional regulation pathway that results in resistance development in bacteria. This is an unconventional, but effective strategy to tackle this major threat. By shutting off the expression of resistance-determining genes the activity of the antibiotic could be restored. The main goal of this study was to establish and optimize a biochemical assay that can be effectively adopted to a screening platform to identify compounds altering the structural stability of a regulator protein involved in antibiotic resistance mechanisms in staphylococci.