Bibliographic Metadata

Title
Gestaltung des Change Prozesses in der österreichischen Zollverwaltung unter dem Blickwinkel von speziellen Einflussfaktoren
Additional Titles
Organisation of the change management process in the Austrian customs administration with regard to specific influences
AuthorGruber, German
Thesis advisorHochreiter, Ronald ; Kodydek, Georg
Published2014
Date of SubmissionJune 2014
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Personalmanagement / Veränderungsmanagement / Demografischer Wandel / Zollverwaltung / Europäische Union
Keywords (EN)Human resource management / Change management / Demografic change / Customs administration / European Union
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die Welt und die Menschen unterliegen einem ständigen Wandel. Veränderungen begegnen uns dauernd in allen Bereichen des täglichen Lebens und erfordern eine Anpassung an neue Gegebenheiten. Im Arbeitsleben lösen Veränderungsprozesse bei vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern häufig Verunsicherung und Ängste aus. Ablehnung und Widerstand sind zumeist die Folge. Äußere Einflüsse wie der Beitritt Österreichs zur Europäischen Union, aber auch Maßnahmen zur Kundenorientierung und Erhöhung des Dienstleistungscharakters haben in den letzten zwei Jahrzehnten in der österreichischen Steuer- und Zollverwaltung tiefgreifende Umstrukturierungen erfordert. Diese Reformen bedeuteten aber auch für das Personal wiederholte Eingriffe in die gewohnte Arbeitsumgebung. Diese Arbeit untersucht daher am Beispiel der österreichischen Zollverwaltung die Gestaltung des Change Prozesses unter dem Blickwinkel von speziellen Einflussfaktoren.

Abstract (English)

The world and its people are undergoing a constant change. Changes meet us permanently in all areas of everyday life and require an adaptation to new circumstances. In working life, change processes with the involvement of many employees, often release uncertainty and fear. Refusal and opposition are mostly the result. External influences like the entry of Austria into the European Union, but also measures like an enhanced customer orientation and a pursued rise of the service character, required in the last two decades a radical restructuring in the Austrian tax and customs management. As an effect, these reforms also had repeatedly significant impacts on the staff and its usual working surroundings and conditions. This work examines, at the example of the Austrian customs management, the creation of a change process focusing special factors of influence.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.