Titelaufnahme

Titel
Untersuchung des ORC Prozesses mit unterschiedlichen Varianten der Rückkühlung zur Wärmeauskoppelung
Weitere Titel
Reserach of the ORC Process with different recooling alternatives for heat extraction
VerfasserAziahome, Dodji Koffi
Erschienen2014
Datum der AbgabeSeptember 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Organic Rankine Cycle / Clausius Rankine Cycle / Rückkühlvarianten / Wirkungsgrad / Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
Schlagwörter (EN)Organic Rankine Cycle / Clausius Rankine Cycle / recooling alternatives / efficiency factor / Economic observation
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Nutzung der Abwärme von Gasturbinen der Öster-reichischen Mineralöl Verwaltung (OMV) Auersthal mithilfe des Organic Rankine Cyle (ORC) Prozesses. Die daraus gewonnene Energie soll für den internen Nutzen verwendet werden sowie zur Wärmeauskoppelung an das Tanklager Auersthal (TAU) der OMV. Weiters werden für den ORC Prozess verschiedene Rückkühlvarianten miteinander ver-glichen und erklärt. Ebenso werden Ertrags- und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen der verschiedenen Varianten mittels Rentabilitätsanalyse und Amortisationsanalyse durchge-führt. Eine Gegenüberstellung der Ergebnisse schließt die Arbeit ab. Die Auswahl der ge-eignetsten Rückkühlvariante wird im Fazit dargestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the use of the waste heat produced by gas turbines by means of the Organic Rankine Cyle (ORC) Process. This gas turbines are owned by the Österreichi-schen Mineralöl Verwaltung (OMV). The attained energy is going to be used for the inter-nal purpose and the heat extraction for the „Tanklager Auersthal“. Furthermore different recooling alternatives of the ORC Process will be compared with each other and descri-bed. Earnings and Economy observations of the different recooling alternatives by means of the profitability and period of amortization will be done. At the end the confrontation of the different alternatives will be done. In the conclusion the selection of the most conve-nient recooling alternative will be explained.