Titelaufnahme

Titel
Funktionelle Studien an CD226 und TIGIT in der Jurkat-Zelllinie
Weitere Titel
Functional studies on CD226 and TIGIT in the Jurkat cell line
AutorInnenAsrak, Ömer
GutachterSteinberger, Peter ; Tschandl, Margarete
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)T-Zellaktivierung / CD226 / TIGIT / CD155 / CD112 / CD113 / JE6 / TCS / Bw5147 / eGFP
Schlagwörter (EN)T cell activation / CD226 / TIGIT / CD155 / CD112 / CD113 / JE6 / TCS / Bw5147 / eGFP
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Aktivierung von T-Zellen ist ein komplexer Vorgang, der durch eine Reihe von Rezeptor-Liganden reguliert wird. Zwei Signale werden benötigt um naive Zellen zu immunkompetenten T-Zellen ausreifen zu lassen. Die Interaktion des T-Zell-Rezeptors (TCR) mit dem Peptid-MHC-Komplex stellt die primäre Aktivierung der T-Zelle dar (Signal 1). Des Weiteren wird durch Bindung der akzessorischen Rezeptoren mit ihren Liganden der Antigen-präsentierenden Zelle (APC) das kostimulatorische Signal ausgelöst (Signal 2). Diese Signale können aktivierend oder inhibierend wirken und werden deshalb kostimulatorisch und koinhibitorisch bezeichnet.

TIGIT und CD226 sind neu identifizierte Rezeptoren, die gegensätzliche Rollen in der Regulation von T-Zellantworten haben. Während CD226 nach Ligandenbindung aktivierend wirkt, löst TIGIT auf die T-Zelle inhibitorisch wirkende Signale aus.

Untersuchungen an der Jurkat-Zelllinie sollen Aufschluss darüber geben, ob dieses Modell für die Erforschung der Moleküle CD226 und TIGIT geeignet ist. Dafür wurden diese Rezeptoren auf Jurkat eGFP- NF-κB-Reporterzellen exprimiert. T-Zellstimulatorzellen (TCS), die anti CD3 single chain Fragmente auf der Zelloberfläche tragen, wurden für die Stimulation der Jurkat-Reporterzellen verwendet. Es wurde untersucht, ob TCS, die Liganden von CD226 und TIGIT exprimieren, im Vergleich zu Kontrollstimulatorzellen zu einer unterschiedlichen Aktivierung der Reporterzellen führen. Die Expression des grün fluoreszierenden Proteins (eGFP), gesteuert von NF-κB-Promotorelementen wurden im Durchflusszytometer als Maß für den Aktivierungsgrad der Jurkatzellen gemessen.

Die Untersuchungen haben gezeigt, dass die Moleküle CD226 und TIGIT in der Jurkat-Zelllinie funktionell aktiv sind. Stimulationsexperimente an CD226 zeigten eine signifikante Erhöhung der eGFP-Expression, während die Interaktion von TIGIT mit seinen Liganden zu einer leichten Verminderung der Reporteraktivität geführt hat.

Zusammenfassung (Englisch)

The activation of T cells is tightly regulated by a complex network of receptor-ligand interactions. Two signals are required for naïve cells to mature into immunocompetent T cells. Interaction of the T cell receptor (TCR) with the peptide-MHC-complex outlines the primal activation of T cells (Signal 1). In addition, the second signal is generated by accessory receptors on T cells interacting with their cognate ligands on antigen presenting cells (APC), (Signal 2). These signals can be either costimulatory or coinhibitory depending whether activating or inhibitory receptors are ligated.

TIGIT and CD226 are both recently identified receptors, which have been described to have opposing roles in the regulation of T cell response. CD226 promotes activating signals, whereas TIGIT triggers inhibitory effects in T cells.

Experimental studies on the human T cell line Jurkat were performed to test whether this cell line is a good model for further studies on the signaling pathways triggered by CD226 and TIGIT. The aim of this study was to investigate whether CD226 and TIGIT are functional in the Jurkat T cell line. For this TIGIT or CD226 were expressed on a Jurkat eGFP-NF-κB reporter line where eGFP is expressed under the control of NF-κB promotor elements. T cell stimulator cells (TCS), which carry anti-CD3 single chain antibody fragments on the cell surface, were used to stimulate Jurkat reporter cells. It was assessed whether T cell stimulator cells expressing ligands for CD226 and TIGIT differ from control T cell stimulator cells in their capacity to induce activation of the reporter cells. The expression of the green fluorescent protein (GFP), driven by NF-κB promoter elements, was measured by flow cytometry.

Our results demonstrated that CD226 and TIGIT are operative in the Jurkat cell line. Stimulation of CD226 resulted in significantly increased eGFP expression, whereas engagement of TIGIT led to a reduced reporter gene expression.