Titelaufnahme

Titel
Vergleich der Empfindlichkeitsprüfung von Amoxicillin mit Clavulansäure und Ampicillin mit Sulbactam bei Enterobakterien
Weitere Titel
Amoxicillin with clavulanic acid and ampicillin with sulbactam: A comparison of susceptibility testing on enterobacteriaceae
VerfasserAmring, Carmen
GutachterBauer-Rupprecht, Susanne
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Aminopenicillin / Amoxicillin mit Clavulansäure / Ampicillin mit Sulbactam / Enterobakterien / The European Committee on Antimicrobial Susceptibility Testing / Bauer-Kirby Verfahren / Epsilometer Test / Minimale Hemmkonzentration
Schlagwörter (EN)Aminopenicillin / Amoxicillin with clavulanic acid / Ampicillin with sulbactam / Enterobacteriaceae / The European Committee on Antimicrobial Susceptibility Testing / Kirby–Bauer antibiotic testing / Epsilometer-test / Minimum inhibitory concentration
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit zwei Substanzen, Amoxicillin mit Clavulansäure und Ampicillin mit Sulbactam, welche bei den gleichen Infektionen eingesetzt werden. Um eine erfolgsversprechende Therapie gegen Enterobakterien zu gewährleisten, ist es wichtig festzustellen ob diese Antibiotika dieselbe Resistenz aufweisen.

Die Feststellung der Empfindlichkeit erfolgte mithilfe des Bauer-Kirby Verfahrens und des Epsilometer-Tests. Beim Bauer-Kirby Verfahren wird eine definierte Konzentration des Antibiotikums getestet. Der Epsilometer-Test dient der schnellen Feststellung der minimalen Hemmkonzentration. Die minimale Hemmkonzentration gibt die geringste Menge Antibiotikum an, bei der das Bakterienwachstum gehemmt ist.

In dieser Studie wurden 407 Enterobakterienstämme auf ihre Empfindlichkeit getestet. Die Ergebnisse zeigen, dass 94% der getesteten Isolate bei beiden Antibiotika übereinstimmen. Aufgrund dieser Ergebnisse und der nicht übereinstimmenden Resultate lässt sich schließen, dass bei Sensibilität des Amoxicillin mit Clavulansäure ebenfalls eine Sensibilität des Ampicillin mit Sulbactam anzunehmen ist.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the two substances, amoxicillin with clavulanic acid and ampicillin with sulbactam. These antimicrobial agents are used to treat the same kind of infections caused by enterobacteriaceae. To assure a promising antibiotic treatment it is important to test these enterobacteriaceae for their susceptibility to these two substances.

These strains were tested using the disc diffusion method and the Epsilometer test. The disc diffusion method uses a fixed concentration of the antimicrobial agent, however the Epsilometer test is used to determine the minimum inhibitory concentration. The minimum inhibitory concentration defines the lowest concentration needed to inhibit bacterial growth.

407 strains of enterobacteriaceae were tested for their susceptibility against those two substances. Results show that 94% of the strains coincide, meaning they were either resistant or susceptible against both antibiotics. All results indicate an assumed susceptibility to ampicillin with sulbactam in case of susceptibility to amoxicillin with clavulanic acid.