Titelaufnahme

Titel
Aspekte der Resilienz in der öffentlichen Verwaltung
Weitere Titel
Aspects of Resilience in Public Administration
VerfasserSimmer, Gerhard
Betreuer / BetreuerinHorniak, Günter
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Achtsamkeit / Akzeptanz / Betriebliche Gesundheitsförderung / Demografische Entwicklung / Diversität / Empathie / Ethnizität / Fehlzeiten / Geschlecht / Generation / Gender / Gesundheitsfördernde Maßnahmen / „Gläserne Decke“ / Hoheitsverwaltung / Homogenität / Heterogenität / Humanistische Psychologie / Kerndimensionen / Kohärenzgefühl / Kompetenz / Menschen mit Behinderung / Motivation / Optimismus / Positive Psychologie / Religion / Resilienz / Resilienzfaktoren / Risikofaktoren / Salutogenese / Selbstregulation / Selbstwirksamkeitsüberzeugung / Sexuelle Orientierung / Schutzfaktoren / Signaturstärken / Stressoren / Wissensmanagement / Zukunftsorientierung
Schlagwörter (EN)mindfulness / acceptance / workplace health promotion / demographic development / diversity / empathy / ethnicity / medical leave / sex / generation / gender / health promotion activities / „glass ceiling“ / responsibilities of public administration / honogenity / heterogenity / humanistic psychology / core dimensions / sense of coherence / competence / people with disabilities / motivation / optimism / positive psychology / religion / resilience / resilience factors / risk factors / salutogenesis / self-regulation / motivational / sexual orientiation / protective factors / signature strengths / stressors / knowledge management / forward-looking approach
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Resilienz in der öffentlichen Verwaltung ist eine wichtige Querschnittseigenschaft, die zur qualitätsgesicherten Leistungserbringung erforderlich ist. Die laufenden gesellschaftlichen und politischen Veränderungen erfordern ebenso laufende Anpassungen des Aufgabenbereichs der staatlichen Organisationen. Das bedeutet auch, dass die MitarbeiterInnen einem kontinuierlichen Veränderungsprozess unterworfen sind. Resilienz erlangt dadurch eine neue Aktualität und die einzelnen Aspekte müssen daher in angepasster Weise zusammenwirken. Die vorliegende wissenschaftliche Arbeit beschäftigt sich mit vier ausgewählten personalpolitisch bedeutsamen Handlungsfeldern.

Nach eingehender Literaturrecherche im Bereich der Resilienzforschung werden die ausgewählten Themenfelder im Speziellen behandelt und im empirischen Teil quantitativ bzw. qualitativ anhand von Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung untersucht.

Zusammenfassung (Englisch)

In the field of public administration, the interdisciplinary concept of resilience is pivotal for quality-assured service provision. Recent changes in the social and political landscape require the organization of state administration to adjust accordingly. All civil servants are subject to this transformation. In this context, the concept of resilience has regained relevance as it enables the researcher to appropriately connect various aspects of change with each other.

The present study examines the relationship between organizational change and human resource management within four carefully selected action areas. The general review of literature on resilience in the first part of this study is followed by a more specific in-depth analysis of the identified action areas. The study proceeds with a quantitative and qualitative assessment of different institutions within the public sector and arrives at a conclusion that briefly summarizes the main findings.