Titelaufnahme

Titel
Rekonstruktion biografischer Verläufe von Konventionsflüchtlingen und Menschen mit Migrationshintergrund in und aus der Wohnungslosigkeit
Weitere Titel
Reconstruction of biographical processes of convention refugees and people with migration background leading into and out of homelessness
VerfasserSchnepf, Sarah
Betreuer / BetreuerinDiebäcker, Marc
Erschienen2016
Datum der AbgabeMärz 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Wohnungslosigkeit / Migration / Flucht / Diskriminierung / soziale Inklusion / soziale Exklusion / Soziale Arbeit
Schlagwörter (EN)homelessness / migration / fleeing / discrimination / social inklusion / social exclusion / social work
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Interesse der vorliegenden Arbeit gilt der Frage nach den biografischen Verläufen in und aus der Wohnungslosigkeit, sowie der sozialen Inklusion als Zielsetzung der Sozialen Arbeit. Aufgrund der Zielgruppe der Einrichtung Volkshilfe Flatworks, in der wir Interviews mit Klient*innen führen durften, liegt der Schwerpunkt der Arbeit auf der spezifischen Situation von Menschen mit anerkanntem Flüchtlingsstatus, sowie Menschen mit Migrationshintergrund. Diese Menschen sind überdurchschnittlich stark von Diskriminierungserfahrungen und sozialer Exklusion betroffen, wie diese Arbeit zeigt.

Die Fragestellung wird anhand von aktueller Literatur, sowie auf der Grundlage der inhaltsanalytischen Auswertung narrativer Interviews, sowie eines Expert*inneninterviews und einer Gruppendiskussion diskutiert.

Zusammenfassung (Englisch)

The issues of this thesis are biographical processes leading into and out of homelessness, as well as social inclusion of people affected by homelessness as a target of social work.

Because of the target group of the institution Volkshilfe Flatworks, where we conducted our empirical research, the main issue of discussion are the specific situations of recognized refugees and people with a migration background in Austria. Those people are to a considerable extent affected by discrimination as well as social exclusion, as shown in this thesis.

On the one hand, the research questions are reviewed in connection to relevant literature and up-to-date research. On the other hand, the content of narrative interviews, a group discussion and an expert interview is discussed on the basis of qualitative analysis.