Titelaufnahme

Titel
Shared Service Center im Wiener Krankenanstaltenverbund am Beispiel des SSC Einkauf und des SSC Küche
Weitere Titel
Shared Service Center in the Vienna Hospital Association on the example of the SSC Purchase and SSC Kitchen
VerfasserBauer, Matthias
Betreuer / BetreuerinThomic-Sutterlüti, Helgar
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)SSC / Shared Service Center / Outsourcing / Business Process Outsourcing
Schlagwörter (EN)SSC / Shared Service Center / Outsourcing / Business Process Outsourcing
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Wiener Krankenanstaltenverbund arbeitet seit 2012 an der Umsetzung des Spitalskonzept 2030 und der damit verbundenen Konzentration auf künftig sieben Standorte in Wien. Im Spitalskonzept 2030 ist im nicht-klinischen Betrieb der Logistikbereich einer der wesentlichen Eckpunkte und umfasst unter anderem die Versorgung von Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Wirtschaftsgütern und Speisen. Der Verfasser Matthias Bauer befasst sich in der vorliegenden Arbeit mit dem Shared Service Center Einkauf zum Bereich der Warenwirtschaft, wohingegen sich Ing. Harald Neusser zum Bereich Speisenversorgung über das Shared Service Center Küche mit der Machbarkeitsstudie für das Küchenkonzept auseinandersetzt.

Diese Arbeit beschäftigt sich im Wesentlichen mit der Frage, warum es bei der Implementierung des Shared Service Center Einkauf zu Verzögerungen gekommen ist und warum das Ergebnis aus der Machbarkeitsstudie zum Shared Service Center Einkauf trotz Empfehlung des Stadtrechnungshofes noch nicht umgesetzt wurde. Die Fragestellungen werden mittels Experteninterviews ausgewertet und sollen ein aussagekräftiges Ergebnis für zukünftige Umstellungen ergeben.

Zusammenfassung (Englisch)

Since 2012 the Vienna Hospital Association has been working on the implementation of the “Hospital Concept 2030” and the subsequent focus of hospitals on the future seven locations in Vienna. One of the main key points of the non-clinical area of operation is the logistics, particularly the supply of patients and employees with economic goods and food.

In the present thesis, one of the authors Matthias Bauer deals with the “Shared Service Center Purchase” with merchandise management. The other author Ing. Harald Neusser focuses on the food supply with “Shared Service Center Kitchen” deals with a feasibility study for the catering concept.

This thesis mainly tries to answer the questions why there have been delays in the implementation of the “Shared Service Center Purchase” and in addition why, despite of the recommendation of the city court of audit, the results from the “Feasibility Study for Shared Service Center Kitchen” have not yet been implemented.

The questions are evaluated with expert interviews and will hopefully help to support future restructuring.