Titelaufnahme

Titel
Immunhistochemischer Nachweis der stromalen Expression von Plasminogen Aktivator Inhibitor Typ 1 (PAI-1) beim primären Mammakarzinom
Weitere Titel
Immunohistochemical detection of stromal plasminogen activator inhibitor type 1 (PAI-1) expression in early breast cancer
VerfasserReiger, Bettina
Betreuer / BetreuerinMacho, Michaela
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Mammakarzinom / Biomarker / Plasminogen Aktivator Inhibitor Typ 1 (PAI-1) / Plasminogen Aktivator System (PA-System) / Immunhistochemie (IHC)
Schlagwörter (EN)breast cancer / biomarker / plasminogen activator inhibitor type 1 (PAI-1) / plasminogen activator system (PA-system) / immunohistochemistry (IHC)
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Plasminogen Aktivator Inhibitor Typ 1 (PAI-1) spielt bei zahlreichen Prozessen der Tumorprogression, wie der Invasion und Metastasierung, eine entscheidende Rolle. Die klinische Relevanz von PAI-1 als Biomarker für Patientinnen mit primärem Mammakarzinom wurde unter anderem in zwei „level of evidence 1“ (LOE-1) Studien aufgezeigt. Hohe intratumorale PAI-1 Konzentrationen stehen mit einem gesteigerten Rezidivrisiko in Verbindung. Zudem liefern mittels „enzyme-linked immunosorbent assay“ (ELISA) gemessene PAI-1 Werte Informationen auf das Ansprechen auf eine adjuvante Chemotherapie. Jedoch ist die klinische Einsetzbarkeit des ELISAs, der einzigen validierten Methode zur Bestimmung dieses Tumormarkers begrenzt, da für die Durchführung frisches Tumorgewebe benötigt wird. Deshalb wurde in dieser Arbeit eine immunhistochemische Färbung (IHC) zum Nachweis der PAI-1 Expression auf Formalin fixierten und in Paraffin eingebetten (FFPE) Tumorgewebeschnitten von 303 Patientinnen der ABCSG-8 (Austrian Breast and Colorectal Cancer Study Group) Studie durchgeführt. Zu den Einschlusskriterien des Patientenkollektives zählte ein nicht metastasiertes, invasives Mammakarzinom mit einem positiven Hormonrezeptor (HR)-Status. Die Färbung wurde mikroskopisch ausgewertet und in Bezug auf die stromale Expression von PAI-1 mit positiv oder negativ bewertet. Die stromale Expression von PAI-1 wurde bei 74 (24,7 %) von den 299 auswertbaren Präparaten nachgewiesen. Die statistische Auswertung mit Hilfe des Chi-Quadrat Tests zeigte, dass keine Korrelation zwischen der stromalen Expression von PAI-1 und klinischen Faktoren, wie dem Alter der Patientinnen (p = 0,164), der Tumorgröße (p = 0,360), dem Lymphknotenbefall (p = 0,328), dem Grading (p = 0,833), dem Östrogenrezeptor (ER)- (p = 0,922) und Progesteronrezeptor (PR)-Status (p = 0,716) und der Wahl der endokrinen Therapie (p = 0,866), vorliegt. Zudem hatte die stromale Expression von PAI-1 keinen Einfluss auf das DRFI (p = 0,757) und die OS (p = 0,699). Des Weiteren wurde auch keine Auswirkung der stromalen PAI-1/Urokinase Plasminogen Aktivator (uPA) Koexpression auf das DRFI (p = 0,932) und die OS (p = 0,710) festgestellt. Somit ließ sich anhand der stromalen Expression von PAI-1, welche mittels IHC bestimmt wurde, bei Patientinnen der ABCSG-8 Studie keine Aussage über die Prognose treffen.

Zusammenfassung (Englisch)

Plasminogen activator inhibitor type 1 (PAI-1) plays a key role in tumor invasion and metastasis. In two independent level of evidence 1 (LOE-1) studies PAI-1 was validated as a biomarker for patients with early breast cancer. High intratumoral concentrations of this marker are associated with an increased risk of recurrence. Furthermore PAI-1 levels measured by enzyme-linked immunosorbent assay (ELISA) predict response to adjuvant chemotherapy. The ELISA-test is the only standardized and validated method for determination of intratumoral PAI-1. But the application of this ELISA is limitated by the requirement of fresh tumor tissue. Therefore in this study immunohistochemistry (IHC) was performed to detect PAI-1 expression on formalin-fixed and paraffin-embedded (FFPE) tumor tissue from 303 patients of the ABCSG-8 (Austrian Breast and Colorectal Cancer Study Group) trial. The main inclusion criteria were women with invasive breast cancer diagnosis with a positive hormone receptor (HR)-status. The stained slides were evaluated for the presence of stromal PAI-1 immunoreactivity and scored as positive or negative. Stromal PAI-1 expression was present in 74 (24,7 %) of 299 assessable samples. PAI-1 expression in stroma was not associated with age of the patients (p = 0,164), tumor size (p = 0,360), nodal status (p = 0,328), grading (p = 0,833) and estrogen receptor (ER)- (p = 0,922) and progesterone receptor (PR)-status (p = 0,716). Moreover stromal PAI-1 expression had no effect on DRFI (p = 0,757) and OS (p = 0,699). Also for PAI-1/urokinase plasminogen activator (uPA) no influence on DRFI (p = 0,932) and OS (p = 0,710) was observed. Thus stromal expression of PAI-1, detected by IHC, did not have a prognostic relevance for patients of the ABCSG-8 trial.