Titelaufnahme

Titel
Die Rolle der CD80/PDL1 Interaktion in der Aktivierung der humanen Jurkat-T-Zelllinie
Weitere Titel
The role of CD80/PDL1 Interaction in the activation of the human Jurkat T cell line
AutorInnenStöger, Elke Romana
GutachterSteinberger, Peter ; Milosavljevic, Dejan
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Bw5147 / CD80 / CD80/PDL1-Interaktion / Jurkat-Reporterzelllinie / Koinhibition / Kostimulation / PDL1 / T-Zellaktivierung / T-Zellstimulatorzellen
Schlagwörter (EN)Bw5147 / CD80 / CD80/PDL1 Interaction / Jurkat-Reporter cell line / coinhibition / costimulation / PDL1 / T cell activatin / T cell stimulator cells
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Mittels einer Reihe von Rezeptor-Liganden Interaktionen wird, über eine komplexe Kaskade, die Aktivierung von T-Zellen reguliert. Für die effiziente Aktivierung von naiven T-Zellen werden zwei Signale benötigt. Das erste Signal wird durch die Bindung des TCRs an den Peptid-MHC-Komplex generiert. Das Signal 2 wird durch die Interaktion der sich auf den Antigen-präsentierenden Zellen (APC) befindlichen Liganden und den akzessorischen Rezeptoren, induziert. Diese Signale können sowohl aktivierend (co-stimulatorisch) als auch von inhibierend (co-inhibierend) sein.

Bisher sind die Moleküle CD80 und PDL1 vor allem bezüglich ihrer Rolle als kostimulatorische und koinhibitorische Liganden auf APC untersucht worden.

Beide Moleküle werden jedoch auch auf aktivierten T-Zellen exprimiert, und in Mausstudien wurde gezeigt, dass sowohl CD80 als auch PDL1 in dieser Interaktion auf T-Zellen als inhibierende Rezeptoren fungieren können.

Bisher weiß man noch wenig über die Konsequenzen der Interaktion von CD80 und PDL1 in humanen T-Zellen, wo bisher nur bekannt ist, dass diese Moleküle aneinander binden können. Über die funktionelle Rolle dieser Bindung in humanen T-Zellen gibt es bisher noch keine veröffentlichten Studien.

In dieser Studie wurde die funktionelle Rolle dieser Interaktion in Jurkatzellen, einer humanen T-Zelllinie, untersucht. Dazu wurden Jurkat-Reporterzellen verwendet, die nach Aktivierung von NF-κB das Reportergen eGFP exprimieren. Für die Studie wurden Reporterzellen hergestellt, entweder CD80 oder PDL1 exprimieren. Diese wurden mit T-Zellstimulatorzellen (TCS) stimuliert, die einen anti-CD3-Antikörper exprimieren und auf diese Weise Signal 1 in T-Zellen induzieren können.

Es ist einerseits untersucht worden ob die Anwesenheit von CD80 auf den TCS zu einer geringeren Aktivierung von Reporterzellen, die PDL1 exprimieren, führt. Des Weiteren wurde untersucht, ob TCS, die PDL1 exprimieren, zu einer geringeren Aktivierung von Reporterzellen, die CD80 exprimieren, führen.

In diesen Untersuchungen konnten keine Hinweise gefunden werden, dass die CD80-PDL1 Interaktion in Jurkatzellen eine funktionelle Rolle spielt.

Es sind jedoch weitere Studien erforderlich um auszuschließen, dass die Interaktion von CD80 und PDL1 in humanen T-Zellen inhibitorische Signale erzeugen kann.

Zusammenfassung (Englisch)

The activation of T-cells that recognize antigen is regulated by various receptor-ligand pairs expressed on T cells and antigen presenting cells (APC). These interactions can result in activating (costimulatory) or negative (coinhibitory) signals.

The role of CD80 and PDL1 as APC-expressed costimulatory and coinhibitory ligands is well understood. However, both molecules are expressed on activated T cells, and studies in mouse T cells have indicated that CD80 and PDL1 can act as coinhibitory receptors on T cells.

However, to date there are no published studies on the functional role of the CD80-PDL1 interaction in human cells.

In this study we have used Jurkat cells, a human T cell line, to investigate whether the CD80-PDL1 interaction can generate inhibitory signals in human T cells.

Jurkat-reporter cells, which induce eGFP upon NF-κB activation were engineered to express either CD80 or PDL1. These cells along with control Jurkat-reporter cells which do not express these molecules were stimulated with T cell stimulator cells (TCS). TCS carry membrane-bound CD3 antibody fragments on their surface and thus can activate Jurkat cells by triggering their T-cell receptor-CD3 complex.

It was investigated whether the use of TCS which express PDL1 results in reduced activation of reporter cells expressing CD80, and whether the presence of CD80 on TCS leads to an inhibition of PDL1-positive reporter cells.

In this study no indication of an inhibition of Jurkat cells upon CD80-PDL1 interaction was found.

However, additional investigations are required to rule out that this pathway is operative in human T cells.