Titelaufnahme

Titel
Mikrobiologische Untersuchung des Einflusses von Gammastrahlung auf Holz der Kiefer und Lärche
Weitere Titel
Microbiological analysis of the influence of gamma radiation on the wood of the pine and larch
AutorInnenToth, Birgit
GutachterEnzinger, Sabine ; Dürschmied, Bernhard
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Antibakterielle Wirkung / Holzwürfel / Kiefernkernholz / Kiefersplintholz / Klebsiella pneumoniae / Lärchenkernholz / Lärchensplintholz / Staphylococcus aureus
Schlagwörter (EN)antibacterial effect / wood cubes / heartwood of pine / sap wood of pine / Klebsiella pneumoniae / heartwood of larch / sap wood of larch / Staphyloccocus aureus
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der antibakteriellen Wirkung von Lärchenkern- und Lärchensplintholz bzw. Kiefernkern- und Kiefernsplintholz. Für diese Studie wurden Holzwürfel verwendet, wobei die Hälfte der Holzproben eine Oberflächenmodifizierung in Form von Gammabestrahlung mit einer Strahlendosis von 10 kGy aufwies. Da eine keimhemmende Wirkung dieser beiden Holzarten bereits bestätigt werden konnte, galt es, in dieser Studie anhand von mikrobiologischer Untersuchungen die jeweiligen einflussnehmenden Faktoren (Holzart, Holztyp, Bestrahlung, Bakterienart, Messung) miteinander zu vergleichen und festzustellen, ob einer dieser Faktoren eine besondere Signifikanz aufweist.

Als Testkeime für die Inokulation der Holzwürfel wurden Klebsiella pneumoniae (K. pneumoniae) und Staphylococcus aureus (S. aureus), zwei nosokomiale Erreger verwendet. Die mikrobiologische Analyse der antibakteriellen Wirkung der Proben wurde anhand der Abklatschmethode der Holzproben auf ein festes Nährmedium zu den festgelegten Messzeitpunkten (nach 0, 3, 24 und 48 Stunden) und durch anschließendes Auszählen der Kolonien überprüft. Die Aufbewahrung der inokulierten Holzproben erfolgte bei Raumtemperatur in sterilen Petrischalen.

Anhand der statistischen Auswertung der erhobenen Daten konnte festgestellt werden, dass alle einflussnehmenden Faktoren – mit Ausnahme des Faktors Holztyp – einen signifikanten Einfluss auf das Wachstum der Bakterien hatten. Weiter konnte anhand einer Klassifizierungstabelle, welche die in der Studie beobachteten Werte mit den statistisch vorhergesagten Werten gegenüberstellt, eine Übereinstimmung von 93,1 % erreicht werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the antibacterial effects of sap and heartwood of larch and pine tree. For this study, wooden cubes were used and half of the wood specimens showed a surface modification in the form of gamma radiation with a radiation dose of 10 kGy.

As an antibacterial effect of both types of wood has already been confirmed, the aim of this study was to compare and determine a possibly significant influential factor (kind of wood, wooden type, gamma radiation, bacterial species and measuring) with microbiology analyses if one of these factors show a special significance.

The bacterial strains used for this experiment and for the inoculation of the wood samples were Klebsiella pneumoniae (K. pneumoniae) and Staphylococcus aureus (S. aureus), two nosocomial bacterias. The microbiologically analysis of the antibacterial effect were based on the agarcontact method of wood samples on a solid culture medium at a particular time (0, 3, 24 and 48 hours) and verified by counting colonies. The samples were incubated after the inoculation at room temperature in sterile petri dishes.

Based on the statistical analysis of the data a significant impact of all influential factors concerning the growth of bacteria, except for the factor type of wood, was identified. Further a correspondence of 93.1% was reached with the help of a classification table which contrasts the values observed in the study with the statistically predicted values.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.