Titelaufnahme

Titel
Bau- und Montagebetriebsstätten : am Fallbeispiel Siemens AG Österreich
Weitere Titel
Permanent Establishments regarding building sites or construction or installation Projects with a case example of Siemens AG Austria
VerfasserHaller, Yvonne
GutachterStieber, Beatrix
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Arbeitsgemeinschaft / Anlagenbau / Anrechnungsmethode / Außenkonsortium / Bau- und Montagebetriebsstätte / Bauausführung / Befreiungsmethode / Betriebsstätte / Betriebsstättenergebnis / Completed-Contract-Methode / Direkte Methode / Doppelbesteuerung / EU-Schiedskonvention / feste Geschäftseinrichtung / Funktionsanalyse / Indirekte Methode / Innenkonsortium / internationales Steuerrecht / Joint Venture / Konsortium / Konsultationsverfahren / Liefergewinnbesteuerung / Montage / Percentage-of-Completion-Methode / Projektgeschäft / Risikoanalyse / Siemens AG Österreich / Verständigungsverfahren
Schlagwörter (EN)working group / plant engineering / imputation method / open consortium / permanent establishment regarding building sites or construction or installation Projects / construction / tax exemption method / permanent establishment / result of permanent establishment / Completed-Contract-Method / direct method / double taxation / EU Arbitration Convention / fixed place of business / functional analysis / indirect method / consortium / international tax law / Joint Venture / consortium / consultation procedure / non-exempt foreign trade income subject to taxation / assembly / Percentage-of-Completion-Method / project business / risk analysis / Siemens AG Österreich / mutual agreement procedure
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Bau- und Montagebranche ist seit jeher sowohl im innerstaatlichen als auch im internationalen Bereich mit Besonderheiten konfrontiert. Wann eine Bau- und Montagebetriebsstätte besteht, worin die Besonderheiten dieser liegen und wie eine Doppelbesteuerung vermieden werden kann, soll in dieser Arbeit ebenso erläutert werden wie die Ergebnisermittlung und –aufteilung sowie die Formen der Verständigungsverfahren.

Um die Theorie besser veranschaulichen und erklären zu können wurde diese Arbeit durch das Fallbeispiel des Projektes PEGO der Siemens AG Österreich ergänzt. Bei diesem Bauprojekt stellt sich die Frage ob eine Bau- und Montagebetriebsstätte besteht und wie die Gewinnermittlung als auch die Ergebnisaufteilung zu erfolgen hat.

Zusammenfassung (Englisch)

The construction and assembly industry at national and international level has always been faced with specifics. This thesis is intended to illustrate what these specifics are, when a permanent establishment occurs, which kinds of income recognitions are available and how a double taxation can be avoided. Also the process of mutual agreement procedure is explained in this bachelor thesis. In order to illustrate and explain more understandable, the case study of Project PEGO of Siemens AG Austria, is also included. In this Project it is not clear if a permanent establishment exists and how the income recognition has to be done.