Titelaufnahme

Titel
Requirements Management Erneuerung innerhalb der Knorr-Bremse GmbH
Weitere Titel
Requirements Management Development within Knorr-Bremse GmbH
VerfasserSapotnig, Sandra
GutachterTschürtz, Hans
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuli 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Traceability / Dokumentation / Kommunikation / Requirements Engineering / Requirements Management / Knorr-Bremse GmbH / PTC Integrity
Schlagwörter (EN)Traceability / Documentation / Communication / Requirements Engineering / Requirements Management / Knorr-Bremse GmbH / PTC Integrity
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung des Requirements Managements (RM) innerhalb der Firma Knorr-Bremse GmbH. Das Unternehmen Knorr-Bremse GmbH ist der weltweit führende Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Es werden maßgeblich die Entwicklung, Produktion, Vertrieb und der Service moderner Bremssysteme vorangetrieben.

Die Arbeit soll den Istzustand, Vor- und Nachteile der derzeitigen Abläufe und Prozesse sowie Trendentwicklungen aufzeigen. Das Ziel der Arbeit ist es neben der Validierung die etwaigen Möglichkeiten zu Verbesserungen und positive, zukunftsorientierte Erweiterungen darzustellen und somit eine Grundlage für Entwicklungsentscheidungen zu sein.

Das RM ist Teil des Requirement Engineering, welches in jedem mittelgroßen und großen Unternehmen etabliert ist. Die Hauptaufgabe des RMs ist mittels CbC-Kommentierung (Clause by Clause) die Bereitstellung und Ver- bzw. Bearbeitung von Spezifikationen, welche die Anforderungen an die Produkte festlegen. Alle Projekte eines Unternehmens sollten schnell und kostengünstig abgewickelt werden und nicht an einem unzureichenden Requirements Engineering scheitern. Derzeit scheitern weltweit noch viele Großprojekte an einem unausgereiften RM. Oft werden der Zeitplan, die Produktivität und die Kosten falsch eingeschätzt und unzureichend dokumentiert.

Das Requirements Management sollte inkrementell aufgebaut sein und eine Optimierung sowie eine Kontrolle beinhalten. Zur Erreichung des Projektziels müssen die Anforderungen konkret formuliert und dokumentiert sein, denn nur dadurch lassen sich gravierende Projektrisiken, Budgetüberschreitungen und Mehrkosten verhindern und die notwendigen Prozesse effizienter gestalten. Ein nachhaltiges RM steigert das Effizienzpotential jedes Unternehmens und garantiert einen dokumentierten und nachvollziehbaren Projektablauf.

Knorr-Bremse GmbH nutzt zur Unterstützung des Requirements Managements das Tool PTC Integrity. PTC Integrity wurde von der Firma PTC (Parametric Technology Corporation) entwickelt, um eine flexible und individuell gestaltbare Plattform für das Application Lifecycle Management zur Verfügung zu stellen. Das Programm bietet die Möglichkeit vom Softwareentwicklungszyklus bis hin zum Testmanagement alle Informationen zu verwalten und mit dem Kunden auszutauschen. Hierbei werden alle wichtigen Aspekte des Managements, wie documentation, control und traceability abgedeckt.

Die individuelle Gestaltungsmöglichkeit von PTC Integrity muss entsprechend den Firmenansprüchen angepasst werden und hat eine nachhaltige Struktur aufzuweisen. Von dem Tool wird erwartet, dass die Dokumentation der CbC-Kommentierung gewährleistet ist, und somit bei offenen Fragen und Unstimmigkeiten entsprechend recherchiert werden kann. Des Weiteren soll durch die intensive Etablierung des Programms im Unternehmen eine einheitliche und strukturierte Arbeitsweise sichergestellt werden. Ein einheitliches Format der Lastenschriften sowie eine Online-Vernetzung innerhalb des Programms sind entscheidende Bestandteile des Tools.

Alle RM-Tools, wie auch PTC Integrity, stellen eine toolerweiterte Arbeitsweise zur Verfügung. Stakeholder können dadurch über RIF-Formate (Requirements Interchange Format) Informationen austauschen und interdisziplinär effizient zusammenarbeiten.

Zusammenfassung (Englisch)

The following thesis deals with the further development of Requirement Management (RM) within the company, Knorr-Bremse GmbH. Knorr-Bremse Group, based in Munich, is the world’s leading manufacturer of braking systems for rail and commercial vehicles. The company has pioneered the development, production, marketing and servicing of state-of-the-art braking systems.

The objective of this thesis is to show the bases for development decisions, possible options for improvements and positive and future-driven expansion. This thesis will show the actual status, advantages and disadvantages of the current process and procedures, as well as trend development.

RM is a part of Requirements Engineering, which is established in every medium- and large-sized company. The main task of RM is to provide and process specifications with the CBC commenting (Clause by Clause). Specifications determine the requirements of the product. A company’s projects should be processed as quickly and inexpensively as possible. Today, around the world, projects fail or are delayed due to insufficient requirements management. Often the timetable, productivity and costs are misjudged and poorly documented.

Requirement Management should be developed incrementally and include control and optimization. The requirements have to be clearly formulated and documented concretely to lower project risks, budget overruns and additional expenses, as well as make the necessary process more efficient. A sustainable RM increases the potential for efficiency and ensures a documented and traceable project flow.

Knorr-Bremse GmbH uses the Requirements Management tool, PTC Integrity, developed PTC (Parametric Technology Corporation). The tool provides a flexible and customizable platform for Application Lifecycle Management (ALM). The program provides a comprehensive set of capabilities that enable a holistic software and system engineering approach by improving collaboration, automation, and reuse between teams and disciplines. All important aspects of management: documentation, control and traceability are covered.

The configuration options of PTC Integrity should be conformed to the company’s requirements and have a sustainable structure. The requirements process should be automatically documented and traceable– simply by using PTC Integrity. The documentation of the CbC-commenting should be tool-driven to enable a search when there are open questions or possible discrepancies.

In addition, a consistent and structured way of working should be ensured by the intensive establishment of the program within the company.Device-specific program functions include standardized specification formats and an online interchange capability within the program.

PTC Integrity provides a new structured tool-working-method, RIF-format (Requirements Interchange Format) which is used in most RM-tools. The RIF makes it possible for Stakeholders to share information and cooperate with interdisciplinary efficiency.