Titelaufnahme

Titel
Die Rolle von TfR1, DMT1 und FPN1 im plazentaren Eisen Metabolismus
Weitere Titel
The Role of TfR1, DMT1, and FPN1 in the Placental Iron Metabolism
VerfasserBachtrog, Iris
Erschienen2016
Datum der AbgabeSeptember 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Eisen / Plazenta / Transferrin Rezeptor 1 / Divalent Metal Transporter 1 / Ferroportin 1
Schlagwörter (EN)Iron / Placenta / Transferrin Receptor 1 / Divalent Metal Transporter 1 / Ferroportin 1
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Eisen ist eines der wichtigsten Spurenelemente des menschlichen Körpers. Es wird in der Entwicklung des Fetus vor allem zur Auffüllung der fetalen Eisenspeicher benötigt und spielt bei der Entwicklung des zentralen Nervensystems eine wichtige Rolle. Insbesondere Frühgeborene leiden häufig an Eisenmangel. Der Transport des Eisen über die Plazenta ist ein über den noch sehr wenig bekannt ist. In dieser Arbeit liegt der Schwerpunkt auf der Rolle der Transportproteine Transferrin Rezeptor 1 (TfR1), Divalent Metal Transporter 1 (DMT1) und Ferroportin 1 (FPN1) im plazentaren Eisen Metabolismus. Es wurden in BeWo Zellen siRNA vermittelter Knockdowns jener Proteine durchgeführt, um deren Auswirkungen auf die Eisenkonzentration innerhalb der Zellen zu messen. Eisen wurden mittels Graphitrohr Atomabsorptionsspektrometrie (GF-AAS) und mittels eines Ferrozin Assays detektiert. Signifikante Änderungen der intrazellulären Eisenkonzentration gab es nur bei Zellen, bei welchen ein TfR1 Knockdown durchgeführt wurde. Weiters wurden histologische Färbungen an Plazentaschnitten aus unterschiedlichen Schwangerschaftswochen durchgeführt, um Eisen zu lokalisieren bzw. um Veränderungen im Speicherungsverhalten von Eisen in der frühen Plazenta im Vergleich zur späten Plazenta zu visualisieren. Hierzu wurden Turnbull Blau Färbungen an Plazentaschnitten anhand eines etablierten Protokolls durchgeführt, das zweiwertiges und dreiwertiges Eisen detektiert.

Zusammenfassung (Englisch)

Iron is one of the most important trace elements in the human body. In particular, in the fetal development it is needed to fill up fetal iron stores in the liver and it plays an essential role in the development of the central nervous system. Especially premature babies suffer from iron deficiency. The transport of iron across the placenta is a very poorly understood process. The focus point of this thesis is on the role of Transferrin Receptor 1 (TfR1), Divalent Metal Transporter 1 (DMT1) and Ferroportin 1 (FPN1) in placental iron metabolism. siRNA mediated knockdown of those proteins in BeWo cells was used to assess the role the proteins have on intracellular iron concentration. Iron levels were measured via graphite furnace atomic absorption spectrometry (GF-AAS) and a ferrozine assay. Upon TfR1 silencing, BeWo cells accumulated significantly more iron than control cells. Additionally, histological staining was done on sections of a preterm and a term placenta to detect localization of as well as to observe changes in iron storage in the placenta during pregnancy. Turnbull blue staining was used to stain Fe2+ and Fe3+.