Titelaufnahme

Titel
Sozialökonomische Betriebe- "Zwangsarbeit" oder Unterstützung für arbeitslose Personen?
Weitere Titel
Socio-economic enterprises- "forced labour" or support for the unemployed?
AutorInnenKunz, Bianca
GutachterLuimpöck, Sabrina
Erschienen2017
Datum der AbgabeMärz 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Sozialökonomische Betriebe / Arbeitslosigkeit / Empowerment / aktive Arbeitsmarktpolitik
Schlagwörter (EN)Socio- economic enterprises / unemployment / empowerment / active labour market
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Bachelorarbeit beschäftigt sich mit der Position und Haltung der Sozialen Arbeit im Rahmen des (Semi)-Zwangskontextes in Sozialökonomischen Betrieben. Ausgehend von theoretischen Überlegungen zu den Phänomenen Arbeit und Arbeitslosigkeit wird in weiterer Folge die aktive Arbeitsmarktpolitik näher betrachtet. Der Fokus der Bachelorarbeit liegt auf Sozialökonomischen Betrieben, welche als besondere arbeitsmarktpolitische Maßnahme gesehen werden können. Zum einen wird der arbeitsmarktpolitische Zugang, der vor allem durch Sanktionierung und Strafen gekennzeichnet ist, beleuchtet. Zum anderen steht die Soziale Arbeit mit dem Hintergrund des Empowerment-Konzeptes, welches vor allem auf ein Menschenbild der Selbstbefähigung, Selbstermächtigung und der Stärkung von Autonomie setzt, im Mittelpunkt. Der Konflikt zwischen reiner Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt und der Perspektive der Sozialen Arbeit, die die Wiederherstellung von Selbstbestimmung von arbeitslosen Personen als bedeutend ansieht, wird dabei zunehmend präsent und deutlich.

Zusammenfassung (Englisch)

The following bachelor thesis deals with the position and mindset of social work in the framework of a (semi)force-context in socio-economic enterprises. Based on the theoretical concepts regarding work and unemployment the active labour market policy gets closer considered. The bachelor thesis focuses on socio-economic enterprises which are a special intervention of the active labour market. On the one hand, the paper deals with the access of the labour market who is characterized by sanctioning and fines. On the other hand, the main focus is on the empowerment-concept from social work which is dealing with an image of human being that focuses on empowering and increasing people’s autonomy. There is a conflict between the purely job placement and the perspective of social work who claims to a self- determination of unemployment people. During the bachelor thesis, this conflict is getting more present and significant.