Titelaufnahme

Titel
Liebhaberei im EStG und UStG : Schwerpunkt Freiberufler
Weitere Titel
Activities not engaged in for profit with respect to CIT and VAT Focus on freelancer
VerfasserDarsel, Zeliha
Betreuer / BetreuerinKerstinger, Eva-Maria
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Betätigung / Beurteilungseinheit / Einkunftsquelle / Gesamtgewinn / Gesamtüberschuss / Liebhaberei
Schlagwörter (EN)activity / valuation unit / source of income / total profit / total surplus / activities not engaged in for profit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Liebhaberei im Ertragsteuer- und Umsatzsteuerrecht. Nicht jede wirtschaftliche Tätigkeit rentiert sich und wirft Gewinne ab. Um genau abgrenzen zu können, ob es sich hier um Liebhaberei oder um ein tatsächlich verlustbringendes Geschäft handelt, bedarf es einer genauen Überprüfung. Konkret wird der Ablauf vom Verdacht bis hin zur Beurteilung einer Betätigung als Liebhaberei unter Heranziehung von Fachliteratur sowie VwGH-Urteilen dargestellt. Auch die Bewertung aus umsatzsteuerlicher Sicht wird herausgearbeitet.

Das Ziel ist dabei dem Leser die Grundlagen der Liebhaberei zu vermitteln und anhand von Beispielen aus freiberuflichen Tätigkeiten die Liebhaberei selbst sowie dessen Feststellung näher zu bringen.

Im Zuge dieser Arbeit wird nur auf die Beurteilung von betrieblichen Tätigkeiten, vor allem Freiberufler, eingegangen. Das Kapitel Vermietung und Verpachtung wird daher nicht bearbeitet.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with activities not engaged in for profit. It should give a review of rules used to determine such activities and to eliminate them. Moreover, the importance of VAT in case of activities not engaged in for profit is also described. At the end of this thesis you should be able to apply these rules in practice.