Titelaufnahme

Titel
Belegerteilungs- und Registrierkassenpflicht - eine sinnvolle Betrugsbekämpfungsmaßnahme?
Weitere Titel
Documents of receipt and cash register duty - a useful action against tax fraud?
AutorInnenSeidl-Oposich, Eveline
GutachterKerstinger, Eva-Maria
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Belegerteilungspflicht / Betrugsbekämpfung / Rechnungsmerkmale / Registrierkassenpflicht / Signaturerstellungseinheit
Schlagwörter (EN)documents of receipt / fight against fraud / elements of an invoice / cash register duty / secure-signature-creation device
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel dieser Arbeit ist es die Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht, die mit Inkrafttreten des Steuerreformgesetzes 2015/2016 beschlossen wurde, darzustellen und die mit ihr einhergehenden Notwendigkeiten aufzuzeigen. Jedes Unternehmen ist dazu verpflichtet seine Bareinnahmen einzeln aufzuzeichnen und mittels Barcode eindeutig nachvollziehbar zurückverfolgen zu können.

Des Weiteren muss nun jedem Kunden ein Beleg ausgehändigt werden, welchen der Kunde verpflichtet ist anzunehmen und bis außerhalb des Geschäftslokals aufzubewahren. Der Unternehmer hat von jedem Beleg eine Durchschrift/Zweitschrift anzufertigen und sieben Jahre lang aufzubewahren. Bei Nichtentgegennahme bzw bei Nichtmitnahme des Beleges durch den Kunden gibt es keine finanzstrafrechtlichen Konsequenzen, währenddessen die Nichtausstellung eines Beleges durch den Unternehmer eine Finanzordnungswidrigkeit darstellt, die mit einer Geldstrafe geahndet wird.

Diese Arbeit soll einen Überblick über die Besonderheiten und Anforderungen im Zuge der Einführung der Registrierkassenpflicht geben.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this thesis is to identify and investigate the current status of the cash register and receipt issue duty. The new tax law was approved in 2015/2016 from the Austrian parliament, based on two major concepts. The first part of the law relates to the usage of digital signature for all issued receipts. Beside the usage of digital signature device, the registration of each POS is mandatory.

The new regulations in Austrian fiscal law regulate that every POS has a unique number, so that the fiscal totals could be created and maintained over the year. Each transaction has a unique transaction code or barcode to monitor the transactions through the fiscal year. Austrian regulations require maintaining the fiscal receipts for at least seven years. In conclusion the different regulations of the new Austrian cash register act are discussed and demonstrated.

This thesis tries to offer an overview of the new requirements for Austrian economy.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.