Titelaufnahme

Titel
Diagnostik bakterieller und viraler Erreger des Gastrointestinaltrakts – Vergleich Chemilumineszenz Analyzer LIAISON mit klassischen Analysemethoden
Weitere Titel
Diagnostic of bacterial and viral pathogens of gastrointestinal tract – Comparison chemiluminescence analyzer LIAISON with classical analysis methods
VerfasserMahler, Ramona
Betreuer / BetreuerinEnzinger, Sabine
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Chemilumineszenz-Immunoassay / LIAISON Analyzer / Stuhldiagnostik / C. difficile / Campylobacter / Adenovirus / Rotavirus
Schlagwörter (EN)chemiluminescence immunoassay / LIAISON analyzer / fecal diagnostics / C. difficile / Campylobacter / adenovirus / rotavirus
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Gastrointestinale Infektionen zählen weltweit zu den häufigsten Erkrankungen. In den meisten Fällen ist ein selbstlimitierender Verlauf zu beobachten. Bei Personen mit einem geschwächten Immunsystem können diese jedoch zu schweren Komplikationen führen. Auch Säuglinge und Kleinkinder stellen eine Risikogruppe dar. Hier ist die Symptomatik meistens auf Rota- oder Adenoviren zurückzuführen.

Die Labordiagnostik weist ein breites Spektrum an Methoden auf, die dem Nachweis von bakteriellen und viralen Infektionserregern in einer Stuhlprobe dienen. Viele dieser Analysemethoden, sind für den Routinebetrieb aufgrund des hohen Zeit- und Arbeitsaufwands jedoch ungeeignet. Es werden laufend neue Tests entwickelt, welche die Erregerdiagnostik optimieren sollen. Das mikrobiologische Labor des Kaiser-Franz-Josef-Spitals sucht nach einem Analysegerät, das in der Lage ist, mehrere Parameter zu bestimmen, welche in der Stuhldiagnostik relevant sind. Der Chemilumineszenz Vollautomat LIAISON der Firma DiaSorin stellt diese Möglichkeit dar.

Im Zuge dieser Arbeit werden die klassischen Analysemethoden den Ergebnissen des Vollautomaten LIAISON gegenübergestellt. Der Äquivalenzvergleich erfolgt mit den Erregern Clostridium difficile (C. difficile), Campylobacter, Adenoviren und Rotaviren. Die Ergebnisse des Methodenvergleichs wurden mittels McNemar-Test statistisch aufbereitet. Zudem soll die Präzision des LIAISON Analyzers ermittelt werden. Die Präzisionsmessungen wurde in vier unterschiedlichen Konzentrationsbereichen durchgeführt und anschließend miteinander verglichen.

Der durchgeführte Methodenvergleich deutet insbesondere bei den Parametern C. difficile Glutamatdehydrogenase (GDH) und Campylobacter auf eine höhere Sensitivität des LIAISON hin. Weiterführende Studien werden jedoch empfohlen um diese Annahme zu bestätigen. Zudem zeigten die Präzisionsmessungen, dass das Analysegerät in allen Konzentrationsbereichen reproduzierbare Ergebnisse liefert.

Zusammenfassung (Englisch)

Gastrointestinal infections rate among the most common diseases worldwide. In most cases a self-limiting course is observed. In individuals with a weakened immune system gastrointestinal infections can lead to serious complications. Infants and young children also represent a risk group. Here the symptoms are mostly due to rota- or adenoviruses.

Laboratory diagnostics have a wide range of methods that are used to detect bacterial and viral pathogens in human feces. However, many of these methods are unsuitable for routine operation because of their huge amount of time and effort needed for realization. New tests are constantly being developed which are designed to optimize pathogen diagnostics. The Kaiser-Franz-Josef hospital Laboratory of Microbiology is looking for an analyzer that is able to determine several parameters which are relevant in stool diagnostics. The fully automated chemiluminescence analyzer LIAISON from the company DiaSorin would make this possible.

In the course of this thesis the classical analysis methods are compared with the results of LIAISON. To compare the equivalence, we used the pathogens C. difficile, Campylobacter, adenovirus and rotavirus. The results of the methodic comparison were statistically processed using the McNemar test. In addition, the precision of the LIAISON analyzer is to be determined. The precision measurements were carried out in four different concentration ranges and then compared with each other.

The comparison of the methods indicates a higher sensitivity of LIAISON, especially regarding the parameters C. difficile GDH and Campylobacter. However, further studies are recommended to confirm this assumption. Furthermore, the precision measurements showed that the analyzer delivers reproducible results in all areas of concentration.