Titelaufnahme

Titel
Biozide Eigenschaften von Kiefern-, Fichten- und Tannenholz sowie die Auswirkung der Holzalterung auf die biozide Wirkung von Kiefern- und Lärchenholz
Weitere Titel
Antibacterial properties of pine, spruce and fir wood and the effect of wood aging on the antibacterial effect of pine and larch wood
VerfasserReisenbauer, Natalia
Betreuer / BetreuerinDürschmied, Bernhard ; Enzinger, Sabine
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Antibakterielle Wirkung / Kiefernholz / Lärchenholz / Fichtenholz / Tannenholz / Staphylococcus aureus / Klebsiella pneumoniae / Holzalterung / RODAC-Abklatschverfahren
Schlagwörter (EN)Antibacterial effect / pine / larch / spruce / fir / Staphylococcus aureus / Klebsiella pneumoniae / wood aging / RODAC imprint method
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit Beschäftigt sich mit der antibakteriellen Wirkung von Kiefern-, Lärchen-, Fichten- und Tannenholz. Die Hälfte der Kiefern- und ein Teil der Lärchenholzproben wurden dabei zuerst UV-bestrahlt und somit künstlich gealtert. Die zur Untersuchung der bioziden Wirkung von Holz verwendeten Testkeime sind nosokomiale Krankheitserreger: grampositiver Staphylococcus aureus und gramnegative Klebsiella pneumoniae.

Die Keimzahlbestimmung erfolgte mit dem RODAC-Abklatschverfahren zu insgesamt sieben Zeitpunkten: 30 min, 2, 4, 6, 8, 24 und 48 Stunden. Dabei wurden Holzbretter verwendet, die in Rahmen des Versuchs mit 100 μl standardisierter Bakteriensuspension mit einer Keimzahl im Bereich von 104 inokuliert wurden, womit möglichst praxisnahen Bedingungen erzielt wurden. Die Inkubation erfolgte bei Raumtemperatur und die Kontrolle der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit wurde mittels Datenlogger (Log100) durchgeführt.

Die statistische Auswertung erfolgte mit Hilfe von Microsoft Excel und dem Statistikprogramm IBM SPSS Version 24. Dabei konnte festgestellt werden, dass die antibakterielle Wirkung von Holz signifikant von den Faktoren wie Alter und Holzart abhängt.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the antibacterial effect of pine, larch, spruce and fir. Half of the pine and some of the larch wood samples were irradiated with UV light and accordingly artificially aged. Two nosocomial pathogens were tested: gram-positive Staphylococcus aureus and gram-negative Klebsiella pneumoniae.

The microbiological analyses were based on measurements with the RODAC imprint method at seven times: 30 min, 2, 4, 6, 8, 24 and 48 hours. Wood boards were inoculated with 100 μl of standardized bacterial suspension with a bacterial count in the range of 104. The achieved conditions were as close to practical ones as possible. The incubation proceeded at room temperature, under the control of the external temperature and the humidity by means of data loggers (Log100).

The statistical evaluation was carried out by means of Microsoft Excel and the statistics program IBM SPSS Version 24. It was determinate that the antibacterial effect of wood significantly depends on the factors such as age and species of wood.